19. Sonstige immaterielle Vermögenswerte

 Download XLS (18 kB)

Mio. €

Immaterielle Vermögenswerte ohne Geschäfts- oder Firmenwerte

(davon selbst erstellte immaterielle Vermögenswerte)

1

Enthalten Umgliederungen von Vermögenswerten in die „Zur Veräußerung vorgesehenen Vermögenswerte“

Anschaffungs- oder Herstellungskosten

 

 

Stand 1.1.2011

1.535

(837)

Währungsumrechnung

–7

(–1)

Zugänge Konsolidierungskreis

40

(0)

Zugänge

155

(105)

Abgänge1

–23

(–2)

Umbuchungen

3

(–3)

Stand 31.12.2011/1.1.2012

1.703

(936)

Währungsumrechnung

5

(1)

Zugänge Konsolidierungskreis

4

(4)

Zugänge

137

(87)

Abgänge1

–108

(–56)

Umbuchungen

1

(–1)

Stand 31.12.2012

1.741

(971)

Abschreibungen

 

 

Stand 1.1.2011

1.099

(609)

Währungsumrechnung

–6

(–1)

Zugänge, planmäßig

155

(103)

Zugänge, außerplanmäßig

19

(1)

Abgänge1

–18

(–1)

Zuschreibungen

0

(0)

Umbuchungen

0

(0)

Stand 31.12.2011/1.1.2012

1.249

(711)

Währungsumrechnung

4

(0)

Zugänge, planmäßig

164

(106)

Zugänge, außerplanmäßig

18

(8)

Abgänge1

–95

(–54)

Zuschreibungen

–6

(–6)

Umbuchungen

0

(0)

Stand 31.12.2012

1.334

(765)

Buchwert 1.1.2011

436

(228)

Buchwert 31.12.2011

454

(225)

Buchwert 31.12.2012

407

(206)

Die sonstigen immateriellen Vermögenswerte weisen eine begrenzte wirtschaftliche Nutzungsdauer auf und werden daher planmäßig abgeschrieben. Die außerplanmäßigen Abschreibungen betreffen mit 8 Mio. € (Vorjahr 1 Mio. €) selbst erstellte Software, mit 0 Mio. € (Vorjahr 13 Mio. €) Miet- und Nutzungsrechte sowie mit 10 Mio. € (Vorjahr 5 Mio. €) erworbene Konzessionen, Rechte und Lizenzen.

Die Zugänge zu den Abschreibungen auf sonstige immaterielle Vermögenswerte werden mit 3 Mio. € (Vorjahr 1 Mio. €) in den Umsatzkosten, mit 58 Mio. € (Vorjahr 62 Mio. €) in den Vertriebskosten und mit 121 Mio. € (Vorjahr 111 Mio. €) in den allgemeinen Verwaltungskosten ausgewiesen.

Die Abgänge enthalten Umgliederungen von Vermögenswerten in die „Zur Veräußerung vorgesehenen Vermögenswerte“ in Höhe von 1 Mio. €. Diese betreffen selbsterstellte Software.

Die als Aufwand erfassten Ausgaben für Forschung und Entwicklung betreffen im Wesentlichen selbst erstellte Software und betragen im laufenden Geschäftsjahr 47 Mio. € (Vorjahr 37 Mio. €).

Für immaterielle Vermögenswerte bestehen – wie im Vorjahr – keine Eigentums- oder Verfügungsbeschränkungen. Es wurden Erwerbsverpflichtungen für immaterielle Vermögenswerte in Höhe von 2 Mio. € (Vorjahr 1 Mio. €) eingegangen.