24. Latente Steueransprüche/Latente Steuerschulden

Die aktiven latenten Steuern auf Verlustvorträge und temporäre Differenzen betragen 738 Mio. € und haben im Vergleich zum Vorjahr um 166 Mio. € abgenommen. Bei den passiven latenten Steuern liegt der Bilanzwert mit 159 Mio. € auf Vorjahresniveau.

Die bilanzierten latenten Steuern betreffen folgende Bilanzposten:

  Download XLS (18 kB)

 

31.12.2011

31.12.2012

 

 

 

 

 

Mio. €

Aktiv

Passiv

Aktiv

Passiv

1

Geänderte Bezeichnung (siehe Kapitel „Erläuterungen zu Grundlagen und Methoden des Konzernabschlusses“)

Geschäfts- oder Firmenwerte

216

152

190

161

Sonstige immaterielle Vermögenswerte

106

57

76

64

Sachanlagen und als Finanzinvestition gehaltene Immobilien

206

692

194

660

Finanzanlagen1

12

1

6

2

Vorräte

85

20

84

21

Sonstige finanzielle und andere Vermögenswerte1

110

85

124

68

Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

138

12

144

28

Sonstige Rückstellungen

101

11

82

4

Finanzschulden1

483

4

452

5

Sonstige finanzielle und andere Verbindlichkeiten1

158

81

135

72

Outside Basis Differences

0

0

0

9

Wertberichtigungen auf temporäre Differenzen

–50

0

–67

0

Verlustvorträge

297

0

253

0

Summe

1.862

1.115

1.673

1.094

Saldierung

–958

–958

–935

–935

Bilanzwert der latenten Steuern

904

157

738

159

Gemäß IAS 12 (Ertragsteuern) sind latente Steuern auf den Unterschiedsbetrag zwischen dem in der Konzernbilanz erfassten anteiligen Eigenkapital einer Tochtergesellschaft und dem Beteiligungsbuchwert für diese Tochtergesellschaft in der Steuerbilanz der Muttergesellschaft zu bilden (sogenannte Outside Basis Differences), wenn mit der Realisierung zu rechnen ist. Auf thesaurierte Gewinne von Tochterunternehmen wurden keine latenten Steuern berechnet, da die Gewinne auf unbestimmte Zeit reinvestiert werden oder keiner entsprechenden Besteuerung unterliegen. Im laufenden Jahr wurden für geplante Dividendenzahlungen 9 Mio. € passive latente Steuern aus Outside Basis Differences berücksichtigt. Im Vorjahr gab es keine Sachverhalte, die zu einer entsprechenden Abgrenzung geführt hätten.

Folgende Verlust- und Zinsvorträge sowie temporäre Differenzen wurden nicht mit latenten Steuern bewertet, da mit einer kurzfristigen Nutzung nicht zu rechnen ist:

  Download XLS (16 kB)

Mio. €

2011

2012

Körperschaftsteuerliche Verluste

6.886

7.235

Gewerbesteuerliche Verluste

7.153

7.764

Zinsvorträge

40

76

Temporäre Differenzen

164

298

Die Verluste betreffen im Wesentlichen das Inland. Sie sind unbegrenzt vortragsfähig.

  Download XLS (18 kB)

Steuerliche Auswirkungen auf Komponenten des sonstigen Ergebnisses

 

 

 

 

 

 

 

 

2011

2012

 

 

 

 

 

 

 

Mio. €

Vor Steuern

Steuern

Nach Steuern

Vor Steuern

Steuern

Nach Steuern

Währungsumrechnungsdifferenzen aus der Umrechnung der Abschlüsse ausländischer Geschäftsbereiche

–131

1

–130

128

–4

124

davon Währungsumrechnungs-
differenzen aus Netto-
investitionen in ausländische Geschäftsbetriebe

(–16)

(1)

(–15)

(25)

(–4)

(21)

Effektiver Teil der Gewinne/Verluste aus Cashflow Hedges

28

–12

16

–31

5

–26

Gewinne/Verluste aus der Neubewertung von Finanz-
instrumenten der Kategorie „Zur Veräußerung verfügbar“

0

–1

–1

0

1

1

Sonstige Veränderungen

0

0

0

0

0

0

Restliche Ertragsteuer auf das sonstige Ergebnis

0

–9

–9

0

10

10

 

–103

–21

–124

97

12

109