Geschäftsverlauf des Konzerns im Überblick

Im Berichtsjahr hat die METRO GROUP den Umsatz weiter gesteigert – trotz einer Verschärfung der Marktbedingungen insbesondere in Südeuropa. Der Konzernumsatz legte um 1,2 Prozent auf 66,7 Mrd. € zu. In lokaler Währung belief sich das Wachstum auf 0,8 Prozent. Dabei war die Umsatzentwicklung durch Änderungen im Portfolio belastet. Dazu zählten der Verkauf des Großhandelsgeschäfts von MAKRO Cash & Carry im Vereinigten Königreich sowie die Veräußerung der französischen Saturn Elektrofachmärkte im Jahr 2011. Bereinigt um diese Effekte stieg der Umsatz der METRO GROUP gegenüber dem Vorjahr sogar um 2,3 Prozent. Damit haben wir unsere Prognose, die eine nachhaltige Umsatzsteigerung vorsah, voll erfüllt.

Das Konzern-EBIT sank um 722 Mio. € auf 1.391 Mio. €. Vor Sonderfaktoren ging das EBIT um 16,7 Prozent auf 1.976 Mio. € zurück und entwickelte sich damit innerhalb der Prognose von rund 2 Mrd. €, die wir zuletzt abgegeben haben.