Vielfalt und Inklusion

Die METRO GROUP gehört international zu den führenden Handelsunternehmen. Genauso vielfältig wie unsere Kunden, Märkte und Lieferanten sind auch unsere Mitarbeiter: Im Berichtsjahr waren Beschäftigte aus 175 Nationen für die METRO GROUP tätig. Auf den Führungsebenen 1 bis 3 – also Vorstand/Geschäftsführung, Bereichsleitung, Hauptabteilungs- beziehungsweise Abteilungsleitung sowie Marktleitung – arbeiten Manager aus 58 Nationen für unser Unternehmen. Das Durchschnittsalter unserer Belegschaft betrug 37,9 Jahre (Vorjahr 37,9 Jahre). Gleichwohl ermöglichen wir auch älteren Arbeitnehmern den Zugang zur Arbeitswelt. 2012 hat die METRO GROUP zum Beispiel in Deutschland 774 Mitarbeiter der Altersgruppe 50 plus eingestellt; international waren es 1.015 Beschäftigte. Der Anteil der Mitarbeiter in der Altersgruppe 50 Jahre und älter an der Gesamtbelegschaft belief sich auf 18,1 Prozent (Vorjahr 17,5 Prozent). In Deutschland betrug ihr Anteil 31,8 Prozent (Vorjahr 30,3 Prozent). Im Berichtsjahr beschäftigten wir bundesweit zudem 5.832 Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichgestellte. Unser Unternehmen setzt sich außerdem für den dauerhaften Erhalt von Ausbildungsplätzen für behinderte Menschen ein: So beteiligen sich unsere Vertriebslinien bereits seit 2007 am Projekt „Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken“ (VAmB) der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke. Dieses ermöglicht benachteiligten Jugendlichen eine praktische Ausbildung.

Die METRO GROUP bekennt sich klar dazu, die Vielfalt der Belegschaft weiter voranzutreiben. Bereits 2007 haben wir die sogenannte „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet – mit 1.300 Unterstützern eine der anerkanntesten Initiativen zu diesem Thema in Deutschland. Im Berichtsjahr sind wir außerdem dem gleichnamigen Mitgliederverein beigetreten. Als Projektträger wollen wir dazu beitragen, das aktive Diversity Management – also die Förderung der Vielfalt innerhalb von Unternehmen – in der Arbeitswelt weiter zu verankern.

Chancengleichheit im Beruf

Im Rahmen unseres Diversity Management fördern wir die berufliche Chancengleichheit von Männern und Frauen. Gemeinsam mit weiteren börsennotierten deutschen Unternehmen hat sich die METRO GROUP freiwillig dazu verpflichtet, den Anteil von Frauen auf den Führungsebenen 1 bis 3 weiter auszubauen. Bis Ende 2013 streben wir einen Anteil von 20 Prozent an. Bis Ende 2015 soll der Anteil an Frauen in Führungspositionen 25 Prozent betragen. Diese Ziele berücksichtigen wir entsprechend in unserer Rekrutierung und Nachfolgeplanung.

Der Anteil von Frauen an der Gesamtbelegschaft belief sich 2012 auf 55,3 Prozent (Vorjahr 55,6 Prozent). In den Managementpositionen der Ebenen 1 bis 3 waren 19,7 Prozent der Führungskräfte weiblich. (Vorjahr 19,2 Prozent). Besonders hoch ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen im Ausland. Außerhalb von Deutschland sind bereits 24,1 Prozent der Führungskräfte weiblich.

Im Berichtsjahr haben sich 2 Mitarbeiterinitiativen zu den Themenschwerpunkten „Frauen“ beziehungsweise „Gender“ – also sozialen oder psychologischen Geschlechterrollen – gegründet. Die Initiativen tragen dazu bei, das Engagement unserer Mitarbeiter für mehr Vielfalt sichtbar zu machen. Sie unterstützen weibliche Führungskräfte zudem darin, ihre beruflichen und persönlichen Netzwerke auf- und auszubauen. Die METRO GROUP begrüßt diese Initiativen und steht der Gründung weiterer Mitarbeiternetzwerke zu Themen im Umfeld des Diversity Management offen gegenüber.

Beruf und Familie

Für den Ausbau der Vielfalt innerhalb der METRO GROUP sind Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben unerlässlich.

Unsere Konzernzentrale in Düsseldorf bietet seit Februar 2012 eine dritte Kindertagesstätte für Mitarbeiter. Insgesamt stehen am Standort damit 238 Vollzeitbetreuungsplätze für Kinder ab 4 Monaten bis zum Schuleintrittsalter zur Verfügung. Eine Besonderheit der „METRO-Sternchen“ ist das bilinguale Konzept: Die Kinder werden in deutscher und englischer Sprache betreut. Auch 2012 haben wir in unserer Konzernzentrale ein Ferienbetreuungsprogramm angeboten, an dem mehr als 173 Kinder von Mitarbeitern teilgenommen haben.

Die Teilzeitquote der METRO GROUP ist gegenüber dem Vorjahr auf 27,5 Prozent (Vorjahr 28,2 Prozent) leicht zurückgegangen. In Deutschland arbeiteten 44,5 Prozent unserer Mitarbeiter in Teilzeit (Vorjahr 44,3 Prozent).