Media-Saturn: Branchenentwicklung im Elektrofachhandel

Die Media-Saturn-Unternehmensgruppe konnte ihre führende Stellung im europäischen Elektrofachhandel auch 2012 behaupten. Ergänzend zum Ausbau des stationären Geschäfts hat die Vertriebslinie im Berichtsjahr in mehreren Ländern neue Online-Shops der Marken Media Markt und Saturn eröffnet und so ihre Präsenz im weiterhin schnell wachsenden Vertriebskanal Internet weiter ausgebaut.

Der deutsche Elektrofachhandel entwickelte sich 2012 erneut positiv. Allerdings stiegen die Umsätze weniger stark als in den vorangegangenen Jahren. Nach einem verhaltenen Start im 1. Quartal belebte sich der Markt im 2. Quartal deutlich; diese Tendenz setzte sich auch im 2. Halbjahr fort. Maßgeblich dazu beigetragen hat eine hohe Nachfrage nach Unterhaltungselektronik im Zusammenhang mit der Fußball-Europameisterschaft. Aufgrund stark verringerter Werbeaktivitäten büßte Media-Saturn im 1. Quartal Marktanteile ein. Bis zum Jahresende konnten diese Einbußen jedoch wieder vollständig ausgeglichen werden. Dies ist auch auf den weiteren Ausbau des Internetgeschäfts zurückzuführen. Außer Redcoon sind sowohl Media Markt als auch Saturn mit eigenen Online-Shops in Deutschland vertreten. Der Umsatz, den Media-Saturn über Internetvertrieb erzielt, legte 2012 stärker zu als die Online-Umsätze des Gesamtmarkts. Im Vergleich zum gesamten Elektrofachhandel ist der Vertrieb über das Internet auch im Berichtsjahr wieder überproportional gewachsen.

In Westeuropa setzte sich die negative Umsatzentwicklung des Vorjahres auch 2012 weiter fort. In Spanien und Portugal, den Krisenländern des Euroraums, gingen die Umsatzerlöse der Branche erneut stark zurück. In den übrigen westeuropäischen Ländern zeigte der Markt mit Ausnahme von Österreich nur eine schwach ausgeprägte Wachstumsdynamik. Der Vertriebskanal Internet konnte sich der insgesamt negativen Marktentwicklung entziehen und hat 2012 weiter an Bedeutung gewonnen. Media-Saturn konnte trotz des schwierigen Umfelds seinen Marktanteil in Westeuropa steigern. Dazu trug der weitere Ausbau des Mehrkanalvertriebs wesentlich bei.

In Osteuropa sind 2012 die Umsätze im Elektrofachhandel deutlich gestiegen. Erneut waren Russland und die Türkei die wesentlichen Wachstumstreiber. Eine sehr positive Entwicklung zeigte außerdem der polnische Markt. Diese war gestützt durch eine starke Nachfrage nach Unterhaltungselektronik im Zusammenhang mit der Fußball-Europameisterschaft, die 2012 im Land ausgetragen wurde. In Griechenland wiederum setzte sich die negative Entwicklung der Vorjahre 2012 fort. Insgesamt konnte Media-Saturn seinen Marktanteil in Osteuropa behaupten.