Media-Saturn

Gemessen am Umsatz und an der Zahl der Mitarbeiter ist Media-Saturn die zweitgrößte Vertriebslinie der METRO GROUP und Nummer 1 unter den Elektrofachhändlern in Europa. Media Markt, Saturn, der Internethändler Redcoon sowie der russische Online-Shop 003.ru, der seit Juli 2012 zur Media-Saturn-Unternehmensgruppe gehört, treten eigenständig am Markt auf und stehen im Wettbewerb zueinander. Zur Vertriebslinie gehört außerdem das Unternehmen 24–7 Entertainment, Europas führende Online-Plattform für die Verbreitung digitaler Medien. Unsere Vertriebslinie ist zudem an dem Technikdienstleister xplace beteiligt, europaweit führend im Bereich interaktive Kundeninformation, sowie seit Oktober 2012 an Flip4New, Deutschlands führendem Anbieter für den Ankauf von gebrauchten Elektronikprodukten über das Internet. Die Vertriebsmarken Media Markt und Saturn zeichnen sich aus durch attraktive Angebote, eine große Auswahl an innovativen Produkten, ein umfassendes Sortiment an Topmarken, besten Service sowie auffällige und originelle Werbung. Eine dezentrale Organisationsstruktur, engagierte Mitarbeiter und unternehmerischer Mut bilden die Eckpfeiler der Unternehmensphilosophie. Sie stützen das internationale Wachstum von Media Markt und Saturn. Die beiden Vertriebslinien setzen auf einen Mehrkanalvertrieb, das heißt auf die enge Verzahnung des stationären Geschäfts mit den entsprechenden Online-Shops. Redcoon und 003.ru wiederum sind als Fachdiscounter für Elektronikprodukte positioniert, die ihre Waren ausschließlich über das Internet vertreiben. Mit der Beteiligung an Flip4New hat Media-Saturn sein Geschäftsfeld 2012 erneut erweitert: Kunden haben seither die Möglichkeit, gebrauchte Elektronikartikel auf saturn.de und in mehreren Saturn-Märkten gegen Einkaufsgutscheine zu tauschen.

Kultur des Wettbewerbs

Media Markt, Saturn, Redcoon und 003.ru agieren im operativen Geschäft unabhängig voneinander. Diese Aufstellung fördert den Wettbewerb zwischen den Unternehmen und steigert deren Leistungsstärke. Die einzelnen Media Märkte und Saturn-Häuser sind zudem in der Regel als eigenständige Gesellschaften aufgestellt, an denen die Geschäftsführer vor Ort mit bis zu 10 Prozent beteiligt sind. Damit einher geht eine entsprechende Entscheidungsfreiheit und Flexibilität. Die Elektrofachmärkte steuern zum Beispiel Werbemaßnahmen, Produktauswahl und Personalplanung in Eigenregie. Auch die Mitarbeiter verfügen über ein hohes Maß an Eigenverantwortung im operativen Geschäft. Das stärkt ihre Identifikation mit dem Unternehmen, steigert die Motivation und fördert nicht zuletzt die Ausrichtung am Kunden. Denn die Mitarbeiter kennen die Kundenbedürfnisse und die Anforderungen vor Ort aus erster Hand. Die Organisationsstruktur von Media Markt und Saturn stellt sicher, dass jeder Markt flexibel auf die lokalen Rahmenbedingungen eingehen kann.

Umfassende Auswahl und Service

Media Markt und Saturn verstehen sich als Trendsetter ihrer Branche. Dies spiegelt sich in der Auswahl der Produkte, der Warenpräsentation sowie der Gestaltung der Märkte wider. Das Gesamtsortiment der sogenannten Flagship-Standorte – Vorzeigemärkte in exponierten Lagen – umfasst bis zu 100.000 Artikel, darunter vor allem Klein- und Großelektronik sowie Unterhaltungselektronik und -medien. Zusätzlich bieten die Vertriebsmarken Dienstleistungen wie Finanzierung, Garantieverlängerung, Reparatur und Altgeräteentsorgung an. Unter dem Begriff „Power Service“ bündeln Media Markt und Saturn weitere Leistungen, beispielsweise Lieferung, Montage, Datenrettung, die Überprüfung von Einbaugeräten und Satellitenanlagen sowie Wartungspakete. Die Verkaufsflächen der Elektrofachmärkte liegen zwischen rund 1.000 und 18.000 Quadratmetern.

Duale Online-Strategie

Verbraucher nutzen immer stärker das Internet, um sich über Produkte zu informieren und Waren und Dienstleistungen zu beziehen. Die Media-Saturn-Unternehmensgruppe trägt dieser Entwicklung mit einer dualen Online-Strategie Rechnung. Während Media Markt und Saturn Kunden international zunehmend sowohl über das stationäre Geschäft als auch über Online-Shops ansprechen, positionieren sich Redcoon und 003.ru als reine Internethändler. Ziel ist es, auch im Internet führend im europäischen Elektrofachhandel zu sein.

Ein Kernelement bildet der sogenannte Mehrkanalvertrieb, die enge Verzahnung der Elektrofachmärkte mit ihren Online-Shops. So boten Media Markt und Saturn Ende 2012 ihren Kunden in 10 Ländern die Möglichkeit, Produkte wahlweise von zu Hause aus, von unterwegs oder über die Elektrofachmärkte vor Ort zu beziehen. Die Waren lassen sich zum Beispiel online bestellen und bei entsprechender Verfügbarkeit noch am gleichen Tag im nächstgelegenen Markt abholen. Will ein Kunde für einen im Internet gekauften Artikel zusätzlich Serviceleistungen in Anspruch nehmen, kann er dies ebenfalls im Markt seiner Wahl tun. Teilweise lassen sich sogar Servicepakete direkt online buchen. Media Markt und Saturn haben ihr Online-Angebot in Deutschland speziell für Smartphones optimiert, um Kunden den Einkauf von unterwegs zu ermöglichen. Den mobilen Online-Shop von Saturn zeichnete das Internetunternehmen Google im August 2012 mit dem „Mobile Agency Award“ aus. Der Mehrkanalvertrieb wird in allen Ländern, in denen Media Markt und Saturn vertreten sind, konsequent weiter ausgebaut. Ende 2012 konnten Kunden unter anderem in Deutschland, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Schweden, der Schweiz und Spanien online bei Media Markt beziehungsweise bei Saturn einkaufen. Ziel ist es, den Mehrkanalvertrieb in allen weiteren Ländern einzuführen.

Darüber hinaus bieten Media Markt und Saturn schon seit mehreren Jahren digitale Produkte – beispielsweise Musik- und Filmdateien, Computerspiele und -programme sowie E-Books – über das Internet an. Die 24–7 Entertainment GmbH wiederum, eine Tochter der Media-Saturn-Unternehmensgruppe, ist seit 2011 mit „JUKE “ im Internet vertreten. Dabei handelt es sich um einen Dienst, über den Kunden im Rahmen eines Abonnements per Streamingverfahren unbegrenzt Zugriff auf 20 Millionen Musiktitel erhalten. In den Online-Shops von Media Markt und Saturn können sie diesen Dienst als „Media Markt musicflat powered by JUKE“ beziehungsweise „Saturn musicflat powered by JUKE“ buchen.

Das zweite Kernelement der Strategie von Media-Saturn ist der reine Online-Handel. Die Vertriebsmarke Redcoon, einer der größten Discounter für Fernseher, Digitalkameras, Notebooks, Hi-Fi, Car-Hi-Fi und Haushaltsgeräte im deutschsprachigen Internet, ist in 10 Ländern Europas vertreten. Mit Redcoon kann Media-Saturn gezielt diejenigen Verbraucher ansprechen, die preisorientiert im Internet einkaufen und keine weiteren Dienstleistungen erwarten. In Russland ist Media-Saturn in diesem Segment mit dem Unternehmen 003.ru vertreten, das seit Juli 2012 zur Gruppe gehört.

Eigenmarkenfamilie vollständig

Seit 2010 bieten Media Markt und Saturn in Europa exklusive Eigenmarken an: „ok.“ für das Preiseinstiegssegment sowie „KOENIC“ für hochwertige kleine und große Haushaltsgeräte. Darüber hinaus hat Media-Saturn die Marke „PEAQ“ für Unterhaltungselektronik sowie die Marke „ISY“ für Zubehör eingeführt. Damit decken die Elektrofachhändler alle Preissegmente und eine Vielzahl an Produktkategorien ab. Um eine hohe Produktqualität sicherzustellen, kooperiert das Unternehmen zudem mit namhaften Markenherstellern. Produkte der 4 Eigenmarken sind in nahezu allen Ländern erhältlich, in denen Media Markt und Saturn vertreten sind. Die beiden Vertriebsmarken nehmen diese Produkte zudem sukzessive in das Sortiment ihrer jeweiligen nationalen Online-Shops auf.

Starke Marketingkampagnen

Media Markt und Saturn sind für ihre außergewöhnlichen Werbekampagnen und die einprägsamen Markenbotschaften bekannt – in Deutschland und in anderen Ländern. Die Werbung von Media Markt und Saturn soll gleichermaßen informieren, polarisieren und anziehen. Im Berichtsjahr haben die Vertriebsmarken erneut Marketingkampagnen umgesetzt, die für breite Aufmerksamkeit sorgten. Sowohl Media Markt als auch Saturn starteten rund um die UEFA-Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine im Sommer 2012 groß angelegte Werbemaßnahmen. In Deutschland positioniert sich Media Markt seit Herbst 2012 unter dem Motto: „Verrückte da draußen: Willkommen beim Preis.“ Die Vertriebsmarke spricht damit bewusst eine jüngere Zielgruppe an, die sich mithilfe neuer Technologien ihre Freiräume schafft. Saturn wiederum hat die Markenbotschaft „Soo! muss Technik“ weiter ausgearbeitet. Im Vordergrund des Auftritts stehen die Leidenschaft und Kompetenz der Vertriebsmarke für Technik. Im Zuge ihrer Mehrkanalstrategie haben sowohl Media Markt als auch Saturn ihre Marketingkonzepte angepasst und die Präsenz in sozialen Netzwerken ausgebaut. Auf Facebook zählte Saturn Deutschland Ende 2012 bereits zu den 20 beliebtesten Marken. Media Markt setzt verstärkt auf die Integration aller Medien, wobei die Vertriebsmarke jeden Kanal je nach Anforderung individuell bespielt. Saturn veröffentlicht regelmäßig das kostenlose Kundenmagazin „Turn On“, das Print- und Online-Medien verknüpft. Im November 2012 startete auch Redcoon mit einer umfassenden Kampagne, die erstmals auch Fernsehwerbung umfasste. Das Motto: „So viel billig gab’s noch nie.“.

Dynamische Expansion

In Europa hat Media-Saturn das Ziel, die Nummer 1 im Elektrofachhandel zu sein, bereits erreicht. Die Vertriebslinie war Ende 2012 an 942 Standorten in 16 Ländern und über den Online-Vertriebskanal in 2 weiteren Ländern vertreten. Media-Saturn verfügte 2012 über 49 Elektrofachmärkte mehr als im Vorjahr. Media-Saturn wird seine Expansion fortsetzen und 2013 national und international weitere Märkte eröffnen. Allerdings haben wir uns dazu entschieden, die Geschäftstätigkeit unserer Vertriebslinie in China nicht fortzuführen und entsprechende bilanzielle Vorsorge getroffen. Der Entschluss beruht auf den Erfahrungen und Prognosen der Ende Dezember 2012 beendeten 2-jährigen Testphase.