METRO-Aktie

Die Aktie der METRO AG konnte im Geschäftsjahr 2013/14 nicht an die sehr positive Entwicklung des Vorjahres anknüpfen: Der Kurs der Stammaktie gab um 11,0 Prozent nach. Der Branchenindex Dow Jones Euro STOXX Retail entwickelte sich im gleichen Zeitraum ebenfalls rückläufig und sank um 2,7 Prozent. Der Deutsche Aktienindex (DAX) konnte hingegen um 10,2 Prozent zulegen.

Über das Geschäftsjahr 2013/14 betrachtet, war der Kursverlauf der METRO-Aktie von einer hohen Volatilität geprägt. Am 27. November 2013 erreichte der Kurs das Jahreshoch von 37,28 €. Im Januar 2014 geriet die METRO-Aktie allerdings unter Druck, da das Weihnachtsgeschäft für alle Händler hinter den Erwartungen zurückgeblieben war. In den Monaten Februar und März wirkten sich die Währungsturbulenzen in den Schwellenländern sowie die politische Situation in der Ukraine und in Russland belastend auf die Marktstimmung aus. Davon war auch der Verlauf der METRO-Aktie betroffen. Ab Mitte April verbesserte sich der Kurs dann – mit leichten Schwankungen – kontinuierlich. Ein Grund dafür war unter anderem die Erholung der russischen Handelsaktien. Zudem nahm der Markt den Halbjahresbericht 2013/14 der METRO AG positiv auf.

Die schwierige geopolitische Lage in Russland und in der Ukraine trübte die Stimmung ab Anfang Juli merklich ein: Investoren stellten zum einen den möglichen Teilbörsengang von METRO Cash & Carry Russland infrage. Zum anderen kamen Befürchtungen auf, dass wirtschaftliche Sanktionen zu einem Nachfragerückgang in Russland führen könnten, was sich wiederum negativ im Ergebnis der METRO AG bemerkbar machen würde. Die Aktie gab geprägt durch diese Entwicklungen deutlich nach und markierte am 12. August 2014 mit einem Schlusskurs von 25,00 € den tiefsten Kurs des Geschäftsjahres.

Für eine Erholung sorgten die sehr positiven Analystenkommentare, nachdem die METRO AG im August und September zwei Portfoliotransaktionen bekannt gegeben hatte. Dazu gehörte die mit Berli Jucker getroffene Vereinbarung über den Verkauf des METRO Cash & Carry Geschäfts in Vietnam mit einem Gesamttransaktionswert von 655 Mio. €. Anfang September wurde zudem der Verkauf der Beteiligung an Booker gemeldet, der zu einem Cash-Zufluss von umgerechnet 244 Mio. € führte. Überschattet wurden die guten Nachrichten jedoch weiterhin von der geopolitischen Lage in Russland und der Ukraine. Insgesamt konnte sich die METRO-Aktie aber wieder vom Kurstief im August erholen und schloss am Ende des Geschäftsjahres mit einem Kurs von 26,08 €.
 

Kursentwicklung der METRO-Aktie (%)

Kursentwicklung der METRO-Aktie (%) (Liniendiagramm)

Performance-Vergleich der METRO-Stammaktie 2013/14 vs. Dow Jones Euro STOXX Retail vs. DAX

METRO GROUP

–11,0 %

Dow Jones Euro STOXX Retail

–2,7 %

DAX

10,2 %

Quelle: Bloomberg

METRO-Aktie 2012–2013/14

  Download XLS (24KB)

 

 

 

2012

9M 2013

2013/14

1

Vorbehaltlich des Hauptversammlungsbeschlusses

Daten auf Basis der Xetra-Schlusskurse

Quelle: Bloomberg

Schlusskurs

Stammaktie

21,00

29,30

26,08

Vorzugsaktie

23,05

23,82

20,25

Höchstkurs

Stammaktie

31,18

30,00

37,28

Vorzugsaktie

27,50

24,84

29,20

Tiefstkurs

Stammaktie

20,05

20,88

25,00

Vorzugsaktie

20,80

21,70

20,09

Ausschüttung

Stammaktie

1,00

0,00

0,901

Vorzugsaktie

1,06

0,00

1,131

Dividendenrendite
auf Schlusskursbasis

Stammaktie

%

4,8

0,0

3,51

Vorzugsaktie

%

4,6

0,0

5,61

Marktkapitalisierung (Mrd.)

 

6,9

9,6

8,5

Daten zur METRO-Aktie

  Download XLS (21KB)

 

Stammaktie

Vorzugsaktie

Wertpapierkennnummer

725 750

725 753

ISIN-Code

DE 000 725 750 3

DE 000 725 753 7

Reuters-Kürzel

MEOG.DE

MEOG_p.DE

Bloomberg-Kürzel

MEO GR

MEO3 GR

Anzahl der Aktien

324.109.563

2.677.966