21. Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien

Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien werden mit ihren fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten bewertet. Zum 30. September 2013 waren insgesamt 156 Mio. € (30.9.2012: 207 Mio. €; 31.12.2012: 199 Mio. €) bilanziert. Der Rückgang in Höhe von 43 Mio. € resultiert im Wesentlichen aus dem Abgang eines von fremden Dritten genutzten Verwaltungsstandorts sowie einer Buchwertminderung vor dem Hintergrund der Anpassung eines Finanzierungs-Leasingvertrags. Darüber hinaus tragen außerplanmäßige Abschreibungen zu einer Reduzierung des Buchwerts der „Als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien“ bei.

Die Summe der Fair Values dieser Immobilien beträgt 236 Mio. € (30.9.2012: 301 Mio. €; 31.12.2012: 313 Mio. €). Diese sind nicht anhand von beobachtbaren Marktpreisen ermittelbar. Daher werden die Fair Values nach international anerkannten Bewertungsmethoden, insbesondere mithilfe des Vergleichswertverfahrens und der Discounted-Cashflow-Methode, ermittelt (Level 3 der dreistufigen Bewertungshierarchie des IFRS 13 [Bewertung zum beizulegenden Zeitwert]). Dabei wird ein Detailbetrachtungszeitraum von zehn Jahren zugrunde gelegt. Neben Marktmieten wurden aus dem Markt abgeleitete Diskontierungszinssätze als wesentliche Bewertungsparameter verwendet. Die Ermittlung der Diskontierungszinssätze beruht auf der Analyse der jeweiligen Immobilienmärkte mit Auswertung von Vergleichstransaktionen und Marktpublikationen internationaler Beratungshäuser. Die auf diese Weise bestimmten Diskontierungssätze reflektieren dabei sowohl das jeweilige Länder- und Standortrisiko als auch das spezifische Immobilienrisiko.

Die Mieterträge aus diesen Immobilien betragen 24 Mio. € (9M 2012: 28 Mio. €; 12M 2012: 36 Mio. €) und die damit im Zusammenhang stehenden Aufwendungen belaufen sich auf 14 Mio. € (9M 2012: 16 Mio. €; 12M 2012: 21 Mio. €). Für Objekte ohne Mieteinnahmen sind Aufwendungen in Höhe von 0 Mio. € (9M 2012: 0 Mio. €; 12M 2012: 1 Mio. €) entstanden.

Verfügungsbeschränkungen in Form von Grundpfandrechten und Sicherungsübereignungen liegen in Höhe von 25 Mio. € (30.9.2012: 29 Mio. €; 31.12.2012: 28 Mio. €) vor. Für die als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien wurden wie im Vorjahr keine Erwerbsverpflichtungen eingegangen.

  Download XLS (26 kB)

Mio. €

Als Finanzinvestition
gehaltene Immobilien

1

Enthalten Umgliederungen von Vermögenswerten in die „Zur Veräußerung vorgesehenen Vermögenswerte“

Anschaffungs- oder Herstellungskosten

 

Stand 1.1.2012

494

Währungsumrechnung

–1

Zugänge Konsolidierungskreis

7

Zugänge

5

Abgänge

0

Umbuchungen

1

Stand 30.9./1.10.2012

505

Währungsumrechnung

0

Zugänge Konsolidierungskreis

0

Zugänge

3

Abgänge1

–8

Umbuchungen

0

31.12.2012/1.1.2013

500

Währungsumrechnung

0

Zugänge Konsolidierungskreis

0

Zugänge

5

Abgänge1

–67

Umbuchungen

–32

Stand 30.9.2013

407

Abschreibungen

 

Stand 1.1.2012

285

Währungsumrechnung

0

Zugänge, planmäßig

10

Zugänge, außerplanmäßig

0

Abgänge

0

Zuschreibungen

0

Umbuchungen

4

Stand 30.9./1.10.2012

299

Währungsumrechnung

0

Zugänge, planmäßig

3

Zugänge, außerplanmäßig

0

Abgänge1

–7

Zuschreibungen

0

Umbuchungen

6

31.12.2012/1.1.2013

301

Währungsumrechnung

0

Zugänge, planmäßig

8

Zugänge, außerplanmäßig

8

Abgänge

–34

Zuschreibungen

0

Umbuchungen

–32

Stand 30.9.2013

250

Buchwert 1.1.2012

209

Buchwert 30.9.2012

207

Buchwert 31.12.2012

199

Buchwert 30.9.2013

156