23. Sonstige finanzielle und andere Vermögenswerte

  Download XLS (25 kB)

 

31.12.2012

30.9.2012

30.9.2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Restlaufzeit

 

Restlaufzeit

 

Restlaufzeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mio. €

Ges­amt

bis 1 Jahr

über 1 Jahr

Ges­amt

bis 1 Jahr

über 1 Jahr

Ges­amt

bis 1 Jahr

über 1 Jahr

1

Vorjahresanpassung (siehe Kapitel „Erläuterungen zu Grundlagen und Methoden des Konzernabschlusses“)

Sonstige Steuer­erstattung­sansprüche

269

269

0

417

417

0

368

368

0

Aktiver Rechnungs­abgrenzungs­posten

380

97

283

425

151

274

430

154

276

Übrige andere Vermögenswerte1

93

81

12

129

115

14

78

66

12

Sonstige andere Vermögenswerte

743

447

296

971

683

288

876

589

288

Forderungen an Lieferanten

1.791

1.766

25

1.550

1.550

0

1.389

1.360

29

Übrige finanzielle Vermögenswerte

713

674

39

699

659

40

672

652

21

Sonstige finanzielle Vermögenswerte

2.503

2.439

64

2.249

2.209

40

2.062

2.012

50

Sonstige finanzielle und andere Vermögenswerte

3.246

2.886

360

3.220

2.892

327

2.938

2.601

337

Die sonstigen Steuererstattungsansprüche beinhalten Umsatzsteuererstattungsansprüche in Höhe von 147 Mio. € (30.9.2012: 338 Mio. €; 31.12.2012: 191 Mio. €), noch nicht verrechenbare Vorsteuer in Höhe von 206 Mio. € (30.9.2012: 62 Mio. €; 31.12.2012: 63 Mio. €) und andere Steuererstattungsansprüche in Höhe von 16 Mio. € (30.9.2012: 16 Mio. €; 31.12.2012: 15 Mio. €).

Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten enthält abgegrenzte Miet-, Leasing- und Zinsvorauszahlungen sowie übrige Abgrenzungen.

Die übrigen anderen Vermögenswerte bestehen insbesondere aus den Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen in Höhe von 25 Mio. € (30.9.2012: 29 Mio. €; 31.12.2012: 25 Mio. €).

Die Forderungen an Lieferanten beinhalten die nachlaufenden Vergütungen von Lieferanten (zum Beispiel Boni und Werbekostenzuschüsse).

Die übrigen finanziellen Vermögenswerte bestehen insbesondere aus den Forderungen gegen die METRO Unterstützungskasse e. V. in Höhe von 168 Mio. € (30.9.2012: 134 Mio. €; 31.12.2012: 144 Mio. €), den Forderungen aus Kreditkartengeschäften in Höhe von 116 Mio. € (30.9.2012: 213 Mio. €; 31.12.2012: 203 Mio. €), den Forderungen und sonstigen Vermögenswerten aus dem Immobilienbereich in Höhe von 77 Mio. € (30.9.2012: 75 Mio. €; 31.12.2012: 69 Mio. €), den Forderungen aus dem Abgang des Real-Geschäfts in Osteuropa in Höhe von 48 Mio. € (30.9.2012: 0 Mio. €; 31.12.2012: 0 Mio. €), den Forderungen aus sonstigen Finanzgeschäften in Höhe von 30 Mio. € (30.9.2012: 24 Mio. €; 31.12.2012: 19 Mio. €) und Finanzierungsprovisionen in Höhe von 19 Mio. € (30.9.2012: 12 Mio. €; 31.12.2012: 22 Mio. €).