Vergleich der im Vorjahr berichteten Prognose mit der tatsächlichen Geschäftsentwicklung

Umsatz

Für das Rumpfgeschäftsjahr 2013 haben wir ein moderates Umsatzwachstum für die METRO GROUP (bereinigt um Portfolioeffekte) erwartet. Mit einem Anstieg von 0,9 Prozent haben wir dieses Ziel erreicht.

Für METRO Cash & Carry haben wir, bereinigt um das Großhandelsgeschäft im Vereinigten Königreich, ein geringes Umsatzwachstum prognostiziert. Tatsächlich sank der Umsatz geringfügig um 0,2 Prozent.

Media-Saturn sollte, adjustiert um Media Markt in China, ein leichtes Umsatzwachstum aufweisen. Tatsächlich stieg der entsprechende Umsatz um erfreuliche 1,1 Prozent.

Bei Real (adjustiert um Real Osteuropa ohne Türkei) hatten wir ein moderates Umsatzwachstum geplant. Hier ist der Umsatz um 1,5 Prozent zurückgegangen.

Für Galeria Kaufhof haben wir trotz vier Standortschließungen einen Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres erwartet. Mit einem Rückgang um 0,5 Prozent wurde das Vorjahr fast erreicht.

EBIT

Beim EBIT vor Sonderfaktoren haben wir für die METRO GROUP einen Wert oberhalb des Werts des Vorjahreszeitraums (9M 2012: 706 Mio. € – retrospektiv angepasst) prognostiziert. Mit einem EBIT vor Sonderfaktoren von 728 Mio. € haben wir dieses Ziel leicht übertroffen.