Liquidität (Kapitalflussrechnung)

Die Liquidität der METRO GROUP wird anhand der Kapitalflussrechnung ermittelt. In dieser wird der Zahlungsmittelfluss berechnet und dargestellt, den die METRO GROUP im Geschäftsjahr aus der betrieblichen Tätigkeit sowie der Investitions- und Finanzierungstätigkeit erwirtschaftet oder verwendet hat. Außerdem beschreibt sie die Gesamtveränderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zwischen dem Beginn und dem Ende des Geschäftsjahres.

Aus der betrieblichen Tätigkeit wurde im Berichtszeitraum ein Mittelabfluss von 1.768 Mio. € (9M 2012: –2.095 Mio. €) generiert. Aus dem Bereich der Investitionstätigkeit ist ein Mittelzufluss von 747 Mio. € (9M 2012: –600 Mio. €) zu verzeichnen. Daraus ergibt sich gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum eine Steigerung des Cashflows vor Finanzierungstätigkeit um 1.674 Mio. € auf –1.021 Mio. €. Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit weist einen Mittelabfluss von 1.690 Mio. € (9M 2012: +1.403 Mio. €) aus.

Erläuterungen sind im Konzernabschluss unter „Kapitalflussrechnung“ sowie im Konzernanhang unter Nummer 41 „Erläuterungen zur Kapitalflussrechnung“ enthalten.

Kapitalflussrechnung1

  Download XLS (23 kB)

Mio. €

12M 2012

9M 2012

9M 2013

1

Verkürzte Fassung. Die vollständige Fassung ist im Konzernabschluss enthalten.

Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit

2.340

–2.095

–1.768

Cashflow aus Investitionstätigkeit

–626

–600

747

Cashflow vor Finanzierungstätigkeit

1.714

–2.695

–1.021

Cashflow aus Finanzierungstätigkeit

279

1.403

–1.690

Summe der Cashflows

1.993

–1.292

–2.711

Wechselkurseffekte auf die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

17

12

–24

Gesamtveränderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

2.010

–1.280

–2.735