Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement

Der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter messen wir hohe Bedeutung bei. Deshalb ergreifen wir Maßnahmen, um potenziellen Unfällen und gesundheitlichen Schädigungen vorzubeugen, die mit dem Arbeitsablauf zusammenhängen oder sich im Arbeitsalltag ereignen können. Die 1.000-Mann-Quote für die deutschen METRO GROUP Gesellschaften liegt für das Jahr 2012 bei 23,11. Das bedeutet, pro 1.000 Mitarbeiter auf Vollzeitbasis gab es 23,11 Unfälle. Um eine international einheitliche Bewertung für Arbeitssicherheit innerhalb der METRO GROUP sicherzustellen, erarbeiten wir derzeit eine konzernweit gültige einheitliche Definition.

Ein wesentliches Ziel unseres Gesundheitsmanagements ist es, den steigenden Anforderungen im Berufsleben und der demografischen Entwicklung gerecht zu werden. Mit Angeboten wie beispielsweise Rückenschulen, Fitnesskursen, Betriebssport, Ernährungs- und Ergonomie-Beratungen sowie Trainings zur Stressprävention unterstützen wir unsere Mitarbeiter dabei, ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit über ihr gesamtes Erwerbsleben hinweg aufrechtzuerhalten.

Wir setzen bei den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement auf die Eigenverantwortung aller METRO GROUP Gesellschaften. Sie sind für die Einhaltung von Arbeitsschutzgesetzen und konzernweit geltenden Standards sowie für die Umsetzung eigener Projekte zuständig. Den gesellschafts- und länderübergreifenden Informationsaustausch stellt die METRO AG sicher. Mit diesem Ansatz verfolgen wir zwei Ziele: Zum einen wollen wir Zeit- und Kosten sparen, indem wir Informationen über vorbildliche Projekte konzernweit zur Verfügung stellen. Nur wenn alle Verantwortlichen wissen, was ihre Kollegen im In- und Ausland planen und an welchen Projekten sie arbeiten, lassen sich Ressourcen effizient einsetzen. Zum anderen streben wir danach, durch gezielten Wissenstransfer ein international hohes Niveau bei den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement zu erreichen. Zu unseren Projekten gehört unter anderem die Erstellung von Online-Trainings: Wir übersetzen beispielhafte Trainings aus den Landesorganisationen ins Englische und stellen sie allen Gesellschaften zur Verfügung. Länder, deren Arbeitsschutzsysteme sich noch im Aufbau befinden, werden so mit qualitativ hochwertigen Werkzeugen und Informationen ausgestattet.

Um die Arbeitssicherheit konsequent zu verbessern und die Gesundheit der Beschäftigten gezielt zu fördern, engagieren sich unsere Vertriebslinien darüber hinaus in eigenen Projekten. Galeria Kaufhof hat beispielsweise einen weiteren Schritt hin zur Unterstützung der Führungskräfte und Mitarbeiter unternommen. Im September 2013 verteilte die Vertriebslinie den Praxisordner „Kein Stress mit dem Stress“ an alle Filialen und Fachbereiche. Das Informationsmaterial wird von der Initiative Neue Qualität der Arbeit herausgegeben und richtet sich speziell an Führungskräfte. Es enthält viele konkrete Hilfen für die tägliche Arbeit und gibt praktische Tipps für ein gesundes Führen. Als Apell an die Eigenverantwortung bei diesem Thema erhielten zudem alle Mitarbeiter eine Broschüre mit Tipps, Checklisten und Tagebücher zur praktischen Umsetzung der Maßnahmen im Arbeitsalltag.