Marktkapitalisierung und Indexzugehörigkeit

Die Marktkapitalisierung der METRO AG ist durch die positive Kursentwicklung deutlich gestiegen. Ende September 2013 betrug sie 9,6 Mrd. € gegenüber 6,9 Mrd. € im Dezember 2012. Das Handelsvolumen der METRO-Aktie an der Frankfurter Börse lag von Januar bis September 2013 börsentäglich bei durchschnittlich rund 1,2 Millionen Aktien (12M 2012: 1,6 Millionen). Ursächlich für den Rückgang sind mehrere Entwicklungen: Unternehmen, die dem DAX angehören, werden von Indexfonds gehandelt. Außerhalb des Index gibt es dagegen keine nennenswerten Investitionen seitens dieser Fonds. Zudem ist der Börsenumsatz in Frankfurt generell gesunken und alternative Handelsplattformen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Von der weniger liquiden Vorzugsaktie wurden börsentäglich rund 8.000 Aktien gehandelt (12M 2012: rund 3.000).

Die METRO AG gehört trotz einer Marktkapitalisierung von fast 10 Mrd. € nicht mehr zum Aktienindex DAX 30. Dies ist dadurch bedingt, dass die Deutsche Börse ihrem Regelwerk entsprechend lediglich den Streubesitz für die indexrelevante Marktkapitalisierung zugrunde legt. Bei der METRO AG betrug die Marktkapitalisierung des Streubesitzes Ende September 2013 rund 4,3 Mrd. €.

In der Indexrangliste der Deutschen Börse liegt die Aktie der METRO AG per Ende September 2013 bei der Marktkapitalisierung auf Rang 32 und beim Börsenumsatz auf Rang 29.

Im MDAX gehört die METRO-Aktie nach der Marktkapitalisierung zu den größten Werten und hat den höchsten Börsenumsatz. Unverändert ist die METRO AG Mitglied im Branchenindex Dow Jones Euro STOXX Retail.