Entwicklung der METRO-Aktie

Nach einer im Jahresverlauf sehr positiven Entwicklung schloss die METRO-Aktie das Geschäftsjahr 2014/15 mit einem Kursrückgang ab. Der Kurs der Stammaktie fiel um 5,3 Prozent auf 24,69 €. Der Branchenindex Dow Jones Euro STOXX Retail entwickelte sich dagegen sehr positiv und gewann 16,7 Prozent. Dies ist insbesondere auf die Kursentwicklung der Unternehmen mit Schwerpunkt Nichtlebensmittel zurückzuführen. Der Deutsche Aktienindex (DAX), der im Berichtsjahr neue historische Höchststände erklimmen konnte, legte um 2,0 Prozent zu.

Kursentwicklung der METRO-Aktie (%)

Kursentwicklung der METRO-Aktie (%) (Liniendiagramm)

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2014/15 entwickelte sich die METRO-Stammaktie zunächst rückläufig, parallel zum DAX sowie zum Branchenindex Dow Jones Euro STOXX Retail. Die METRO-Aktie erreichte dabei am 16. Oktober 2014 mit 23,06 € den tiefsten Kurs im Geschäftsjahr 2014/15. Anschließend kam es Anfang November 2014 zu einer Erholung, analog zu den Indizes stieg der Kurs der METRO-Aktie wieder an. Die geopolitische Situation in Russland und der Ukraine, verbunden mit sich abschwächenden Währungen in diesen Ländern, resultierte Ende November 2014 in einer deutlichen Belastung der METRO-Aktie. Die positive Berichterstattung über das Geschäftsjahr 2013/14 und die Ankündigung einer attraktiven Dividende führten dann ab Mitte Dezember 2014 zu steigenden Kursen. Von Januar 2015 an entwickelte sich der Aktienkurs parallel zum DAX und zum Dow Jones Euro STOXX Retail kontinuierlich nach oben. Die freundliche Entwicklung an den Börsen war insbesondere einem sich belebenden Wirtschaftswachstum in Europa sowie der Europäischen Zentralbank zu verdanken. Diese startete Anfang März 2015 ein sehr umfangreiches Anleihekaufprogramm in Höhe von 60 Mrd. € monatlich. Zudem profitierten viele exportorientierte europäische Unternehmen von einem stärker werdenden US-Dollar. In diesem positiven Umfeld erreichte die METRO-Aktie am 10. April 2015 mit 34,56 € ihren höchsten Kurs im Geschäftsjahr 2014/15. Im weiteren Verlauf des Aprils beeinflusste die Diskussion über den Grexit – einen möglichen Austritt Griechenlands aus dem Euro – die Entwicklung an den europäischen Börsen zumeist negativ. Dies führte zu einem deutlichen Rückgang der Indizes und niedrigeren Aktienkursen. Davon konnte sich auch die METRO-Aktie nicht lösen. Am 24. August 2015 kam es zu einem weltweiten Crash. Auslöser dieses „schwarzen Montags“ war der Wachstumsrückgang in China. Die folgenden Wochen waren von einer sehr hohen Volatilität geprägt. Im September 2015 führten Vorkommnisse bei einem großen deutschen Automobilhersteller zu einem starken Druck auf deutsche Aktien und zu Kursrückgängen auch außerhalb der betroffenen Branchen. Die Kursentwicklung der METRO-Stammaktie führte dabei in die Region des Jahrestiefstkurses, konnte sich dann aber zum Ende des Geschäftsjahres 2014/15 hin, als der Verkauf von Galeria Kaufhof vollzogen wurde, wieder erholen und erreichte einen Schlusskurs von 24,69 €.

Performance-Vergleich der METRO-Stammaktie 2014/15 vs. DAX vs. Dow Jones Euro STOXX Retail

METRO GROUP

–5,3 %

DAX

2,0 %

Dow Jones Euro STOXX Retail

16,7 %

Quelle: Bloomberg

METRO-Aktie

 Download XLS (23KB)

 

 

 

2013/14

2014/15

1

Vorbehaltlich des Hauptversammlungsbeschlusses

Daten auf Basis der Xetra-Schlusskurse

Quelle: Bloomberg

Schlusskurs

Stammaktie

26,08

24,69

Vorzugsaktie

20,25

20,20

Höchstkurs

Stammaktie

37,28

34,56

Vorzugsaktie

29,20

24,44

Tiefstkurs

Stammaktie

25,00

23,06

Vorzugsaktie

20,09

19,31

Ausschüttung

Stammaktie

0,90

1,001

Vorzugsaktie

1,13

1,061

Dividendenrendite
auf Schlusskursbasis

Stammaktie

%

3,5

4,11

Vorzugsaktie

%

5,6

5,21

Marktkapitalisierung (Mrd.)

 

8,5

8,1

Daten zur METRO-Aktie

 Download XLS (21KB)

 

Stammaktie

Vorzugsaktie

Wertpapierkennnummer

725 750

725 753

ISIN-Code

DE 000 725 750 3

DE 000 725 753 7

Reuters-Kürzel

MEOG.DE

MEOG_p.DE

Bloomberg-Kürzel

MEO GR

MEO3 GR

Anzahl der Aktien

324.109.563

2.677.966