21. Sachanlagen

Zum 30. September 2015 wurden Sachanlagen in Höhe von 7.955 Mio. € (30.9.2014: 10.025 Mio. €) bilanziert. Die Entwicklung der Sachanlagen kann der folgenden Tabelle entnommen werden.

 Download XLS (25KB)

Mio. €

Grundstücke und Bauten

Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäfts­ausstattung

Anlagen im Bau

Gesamt

1

Enthalten Umgliederungen von „Zur Veräußerung vorgesehenen Vermögenswerten“ in die Sachanlagen

Anschaffungs- oder Herstellungskosten

 

 

 

 

Stand 1.10.2013

12.157

8.304

226

20.687

Währungsumrechnung

−260

−104

−6

−369

Zugänge Konsolidierungskreis

184

0

0

184

Zugänge

1301

441

3301

901

Abgänge

−312

−443

−14

−769

Umgliederungen in IFRS 5

−165

−112

−5

−282

Umbuchungen

−20

175

−273

−117

Stand 30.9./1.10.2014

11.714

8.261

258

20.233

Währungsumrechnung

−422

−193

−37

−652

Zugänge Konsolidierungskreis

39

3

0

42

Zugänge

2701

442

342

1.054

Abgänge

−198

−452

−13

−663

Umgliederungen in IFRS 5

−1.950

−593

−7

−2.550

Umbuchungen

175

137

−326

−14

Stand 30.9.2015

9.629

7.605

217

17.451

Abschreibungen

 

 

 

 

Stand 1.10.2013

4.478

5.493

6

9.978

Währungsumrechnung

−45

−56

0

−101

Zugänge, planmäßig

385

557

0

943

Zugänge, außerplanmäßig

54

49

2

105

Abgänge

−167

−386

−1

−554

Umgliederungen in IFRS 5

−46

−64

0

−110

Zuschreibungen

−10

−1

0

−11

Umbuchungen

−43

2

0

−41

Stand 30.9./1.10.2014

4.607

5.595

7

10.208

Währungsumrechnung

−92

−113

−1

−206

Zugänge, planmäßig

351

531

0

882

Zugänge, außerplanmäßig

39

35

5

79

Abgänge

−145

−398

0

−543

Umgliederungen in IFRS 5

−487

−405

0

−892

Zuschreibungen

−12

−9

0

−22

Umbuchungen

7

−16

−1

−10

Stand 30.9.2015

4.267

5.220

9

9.496

Buchwert 1.10.2013

7.679

2.810

220

10.709

Buchwert 30.9.2014

7.108

2.666

251

10.025

Buchwert 30.9.2015

5.362

2.384

208

7.955

Der Rückgang der Sachanlagen resultiert im Wesentlichen aus der Umklassifizierung von Vermögenswerten in die „Zur Veräußerung vorgesehenen Vermögenswerte“ in Höhe von 1.658 Mio. € (2013/14: 172 Mio. €). Überwiegender Bestandteil ist mit 1.535 Mio. € das Sachanlagevermögen der veräußerten Galeria Kaufhof Gruppe. Dieses setzt sich mit 1.353 Mio. € aus Immobilien, mit 174 Mio. € aus anderen Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung sowie mit 7 Mio. € aus Anlagen im Bau zusammen. Darüber hinaus sind in den Umklassifizierungen Einzelimmobilien in Höhe von 62 Mio. € sowie das Sachanlagevermögen des Großhandelsgeschäfts von METRO Cash & Carry Griechenland in Höhe von 56 Mio. € enthalten.

Ebenfalls zum Rückgang beigetragen haben negative Währungseffekte in Höhe von 445 Mio. € (2013/14: 268 Mio. €). Diese betreffen überwiegend die Länder Russland und Ukraine.

Verfügungsbeschränkungen in Form von Grundpfandrechten und Sicherungsübereignungen für Gegenstände des Sachanlagevermögens liegen in Höhe von 89 Mio. € (30.9.2014: 179 Mio. €, davon nicht fortgeführte Aktivitäten 67 Mio. €) vor.

Für Gegenstände des Sachanlagevermögens wurden Erwerbsverpflichtungen in Höhe von 156 Mio. € (30.9.2014: 128 Mio. €, davon nicht fortgeführte Aktivitäten 28 Mio. €) eingegangen.

Leasingverhältnisse

Vermögenswerte, die der METRO GROUP im Rahmen eines Finanzierungs-Leasingverhältnisses zur Verfügung stehen, sind in Höhe von 845 Mio. € (30.9.2014: 879 Mio. €) enthalten; sie betreffen im Wesentlichen angemietete Gebäude.

Finanzierungs-Leasingverhältnisse werden in der Regel über eine Grundmietzeit zwischen 15 und 25 Jahren abgeschlossen und sehen nach Ablauf der Grundmietzeit die Option vor, den Vertrag mindestens einmal für fünf Jahre zu verlängern. Die Zinssätze, die den Verträgen zugrunde liegen, variieren je nach Markt und Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zwischen 2,09 und 5,22 Prozent.

Neben den Finanzierungs-Leasingverhältnissen bestehen in der METRO GROUP Miet- beziehungsweise Leasingverhältnisse, die nach ihrem wirtschaftlichen Gehalt als Operating-Leasingverhältnisse zu qualifizieren sind. Operating-Leasingverhältnisse werden in der Regel über eine Grundmietzeit von bis zu 15 Jahren abgeschlossen. Die Leasingverträge beinhalten Leasingraten, die teilweise auf variablen, teilweise auf fixen Mietzinsen basieren.

Die Verpflichtungen aus Finanzierungs- und Operating-Leasingverhältnissen werden in den Folgeperioden wie folgt fällig:

 Download XLS (22KB)

Abzinsungen

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Finanzierungs-Leasingverhältnisse 30.9.2014

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

210

645

1.178

Abzinsungen

−15

−139

−600

Barwert

195

506

578

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2014

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

1.422

4.312

3.632

davon nicht fortgeführte Aktivitäten

149

413

249

 Download XLS (22KB)

Mio. €

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Finanzierungs-Leasingverhältnisse 30.9.2015

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

178

626

1.077

Abzinsungen

−21

−143

−505

Barwert

158

483

572

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2015

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

1.279

3.884

3.125

Die zukünftig zu leistenden Leasingzahlungen aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen enthalten für die Ausübung günstiger Kaufoptionen erforderliche Kaufpreiszahlungen in Höhe von 32 Mio. € (30.9.2014: 42 Mio. €; davon nicht fortgeführte Aktivitäten 0 Mio. €).

Leasingzahlungen, die der METRO GROUP zukünftig aus Objekten zufließen werden, die als Finanzierungs-Leasingverhältnisse klassifiziert sind (Untervermietung), betragen nominal 264 Mio. € (30.9.2014: 199 Mio. €; davon nicht fortgeführte Aktivitäten 5 Mio. €).

Leasingzahlungen, die der METRO GROUP zukünftig aus Objekten zufließen werden, die als Operating-Leasingverhältnisse klassifiziert sind (Untervermietung), betragen nominal 463 Mio. € (30.9.2014: 470 Mio. €; davon nicht fortgeführte Aktivitäten 32 Mio. €).

Im Periodenergebnis sind Aufwendungen aus Leasingverhältnissen in Höhe von 1.539 Mio. € (2013/14: 1.585 Mio. €) enthalten. Hiervon entfallen 156 Mio. € auf nicht fortgeführte Aktivitäten (2013/14: 161 Mio. €). Erträge aus Mietverhältnissen sind in Höhe von 333 Mio. € (2013/14: 341 Mio. €) enthalten. Hiervon entfallen 48 Mio. € auf nicht fortgeführte Aktivitäten (2013/14: 47 Mio. €).

Die im Periodenergebnis als Aufwand erfassten bedingten Mietzahlungen aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen betragen 7 Mio. € (2013/14: 10 Mio. €), davon entfällt auf nicht fortgeführte Aktivitäten ein Betrag von 0 Mio. € (2013/14: 1 Mio. €). Die aus Operating-Leasingverhältnissen erfassten Aufwendungen aus bedingten Mietzahlungen betragen 53 Mio. € (2013/14: 55 Mio. €), davon entfällt auf nicht fortgeführte Aktivitäten ein Betrag von 0 Mio. € (2013/14: 0 Mio. €).

Aus der Vermietung von Immobilien, die sich im juristischen Eigentum der METRO GROUP befinden, bestehen Ansprüche auf den Erhalt von Leasingzahlungen gegenüber Konzernfremden (METRO GROUP als Leasinggeber), die in den Folgeperioden wie folgt fällig werden:

 Download XLS (21KB)

Mio. €

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2014

 

 

 

Zukünftig zu erwartende Leasingzahlungen (nominal)

84

235

192

davon aus nicht fortgeführten Aktivitäten

17

53

33

 Download XLS (21KB)

Mio. €

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2015

 

 

 

Zukünftig zu erwartende Leasingzahlungen (nominal)

56

159

121