41. Buchwerte und Fair Values nach Bewertungskategorien

Die Buchwerte und Fair Values der bilanzierten Finanzinstrumente lauten wie folgt:

 Download XLS (26KB)

 

30.9.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

Wertansatz in Bilanz

 

 

 

 

 

 

 

Mio. €

Buchwert

(Fortgeführte)
Anschaffungs­kosten

Fair Value
erfolgs­wirksam

Fair Value
erfolgs­neutral

Fair Value

1

Vorjahresanpassung (siehe Erläuterungen zu Grundlagen und Methoden des Konzernabschlusses)

Aktiva

28.156

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

Kredite und Forderungen

2.901

2.901

0

0

2.900

Ausleihungen und gewährte Darlehen

56

56

0

0

54

Forderungen an Lieferanten1

1.668

1.668

0

0

1.668

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

560

560

0

0

560

Übrige finanzielle Vermögenswerte

617

617

0

0

618

Bis zur Endfälligkeit gehalten

0

0

0

0

0

Übrige finanzielle Vermögenswerte

0

0

0

0

0

Zu Handelszwecken gehalten

26

0

26

0

26

Derivative Finanzinstrumente ohne Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

26

0

26

0

26

Zur Veräußerung verfügbar

19

18

0

1

k. A.

Beteiligungen

18

18

0

0

k. A.

Wertpapiere

1

0

0

1

1

Derivative Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

23

0

0

23

23

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

2.406

2.406

0

0

2.406

Forderungen aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen (Wertansatz gem. IAS 17)

0

k. A.

k. A.

k. A.

0

Nicht nach IFRS 7 klassifizierte Aktiva1

22.780

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

Passiva

28.156

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

Zu Handelszwecken gehalten

5

0

5

0

5

Derivative Finanzinstrumente ohne Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

5

0

5

0

5

Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten

17.477

17.405

0

72

17.734

Finanzschulden ohne Finanzierungs-Leasingverhältnisse (inkl. Grundgeschäften aus Sicherungszusammenhängen gem. IAS 39)

5.790

5.790

0

0

6.047

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen1

10.075

10.075

0

0

10.075

Übrige finanzielle Verbindlichkeiten

1.612

1.540

0

72

1.612

Derivative Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

5

0

0

5

5

Verbindlichkeiten aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen (Wertansatz gem. IAS 17)

1.278

k. A.

k. A.

k. A.

1.497

Nicht nach IFRS 7 klassifizierte Passiva1

9.392

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

 Download XLS (26KB)

 

30.9.2015

 

 

 

 

 

 

 

 

Wertansatz in Bilanz

 

 

 

 

 

 

 

Mio. €

Buchwert

(Fortgeführte)
Anschaffungs­kosten

Fair Value
erfolgs­wirksam

Fair Value
erfolgs­neutral

Fair Value

Aktiva

27.656

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

Kredite und Forderungen

3.209

3.209

0

0

3.207

Ausleihungen und gewährte Darlehen

55

55

0

0

54

Forderungen an Lieferanten

1.674

1.674

0

0

1.674

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

702

702

0

0

702

Übrige finanzielle Vermögenswerte

777

777

0

0

777

Bis zur Endfälligkeit gehalten

0

0

0

0

0

Übrige finanzielle Vermögenswerte

0

0

0

0

0

Zu Handelszwecken gehalten

30

0

30

0

30

Derivative Finanzinstrumente ohne Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

30

0

30

0

30

Zur Veräußerung verfügbar

486

9

0

477

k. A.

Beteiligungen

69

9

0

60

k. A.

Wertpapiere

417

0

0

417

417

Derivative Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

22

0

0

22

22

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

4.415

4.415

0

0

4.415

Forderungen aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen (Wertansatz gem. IAS 17)

33

k. A.

k. A.

k. A.

46

Nicht nach IFRS 7 klassifizierte Aktiva

19.462

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

Passiva

27.656

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

Zu Handelszwecken gehalten

18

0

18

0

18

Derivative Finanzinstrumente ohne Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

18

0

18

0

18

Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten

17.341

17.164

65

112

17.462

Finanzschulden ohne Finanzierungs-Leasingverhältnisse (inkl. Grundgeschäfte aus Sicherungszusammenhängen gem. IAS 39)

6.154

6.154

0

0

6.275

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

9.550

9.550

0

0

9.550

Übrige finanzielle Verbindlichkeiten

1.637

1.460

65

112

1.637

Derivative Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

5

0

0

5

5

Verbindlichkeiten aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen (Wertansatz gem. IAS 17)

1.213

k. A.

k. A.

k. A.

1.515

Nicht nach IFRS 7 klassifizierte Passiva

9.080

k. A.

k. A.

k. A.

k. A.

Die Klassenbildung ist anhand gleichartiger Risiken für die jeweiligen Finanzinstrumente vorgenommen worden und ist gleichlautend zu den festgelegten Kategorien des IAS 39. Derivative Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhang gemäß IAS 39 und sonstige finanzielle Verbindlichkeiten sind jeweils einer eigenen Klasse zugeordnet.

Die Hierarchie der Fair Values umfasst drei Level und wird durch die Marktnähe der in die Bewertungsverfahren eingehenden Eingangsparameter festgelegt. In den Fällen, in denen verschiedene Eingangsparameter für die Bewertung maßgeblich sind, wird der Fair Value dem Hierarchielevel zugeordnet, das dem Eingangsparameter des niedrigsten Levels entspricht, das für die Bewertung von Bedeutung ist.

Eingangsparameter des Levels 1: Notierte (unverändert übernommene) Preise an aktiven Märkten für identische Vermögenswerte oder Schulden, auf die das Unternehmen am Bewertungsstichtag zugreifen kann.

Eingangsparameter des Levels 2: Andere Eingangsparameter als die auf Level 1 enthaltenen notierten Preise, die für den Vermögenswert oder die Schuld entweder direkt oder indirekt beobachtbar sind.

Eingangsparameter des Levels 3: Für den Vermögenswert oder die Schuld nicht beobachtbare Eingangsparameter.

Vom Gesamtbuchwert der Beteiligungen in Höhe von 69 Mio. € (30.9.2014: 18 Mio. €) werden 9 Mio. € (30.9.2014: 18 Mio. €) zu Anschaffungskosten bewertet, da eine verlässliche Ermittlung des Fair Values nicht möglich ist. Es handelt sich hierbei um nicht börsennotierte Finanzinstrumente, für die kein aktiver Markt besteht. Eine Veräußerung der zu Anschaffungskosten bewerteten Beteiligungen ist zurzeit nicht vorgesehen. Nicht börsennotierte Beteiligungen an Immobiliengesellschaften in Höhe von 60 Mio. € (30.9.2014: 0 Mio. €) werden erfolgsneutral zum Fair Value folgebewertet. Der Zugang resultiert aus der Veräußerung der Galeria Kaufhof Gruppe.

Darüber hinaus werden Wertpapiere in Höhe von 417 Mio. € (30.9.2014: 1 Mio. €) erfolgsneutral folgebewertet. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um börsennotierte, hochliquide Geldmarktfonds.

Die übrigen finanziellen Verbindlichkeiten enthalten Verbindlichkeiten aus Verkaufsoptionen nicht beherrschender Gesellschafter in Höhe von 156 Mio. € (30.9.2014: 72 Mio. €) und Earn-out-Verbindlichkeiten (bedingte Kaufpreiszahlungen im Rahmen von Unternehmensakquisitionen) in Höhe von 21 Mio. € (30.9.2014: 0 Mio. €). Davon werden 112 Mio. € (30.9.2014: 72 Mio. €) erfolgsneutral und 65 Mio. € (30.9.2014: 0 Mio. €) erfolgswirksam zum Fair Value folgebewertet.

Die nachstehende Tabelle stellt die Finanzinstrumente dar, die in der Bilanz zum Fair Value bewertet werden. Diese sind in eine dreistufige Fair-Value-Hierarchie eingeordnet, deren Level die Marktnähe der bei der Ermittlung der Fair Values einbezogenen Daten widerspiegeln:

 Download XLS (25KB)

 

30.9.2014

30.9.2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mio. €

Ge­samt

Level 1

Level 2

Level 3

Ge­samt

Level 1

Level 2

Level 3

Aktiva

50

1

49

0

529

417

52

60

Zu Handelszwecken gehalten

 

 

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente ohne Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

26

0

26

0

30

0

30

0

Zur Veräußerung verfügbar

 

 

 

 

 

 

 

 

Beteiligungen

0

0

0

0

60

0

0

60

Wertpapiere

1

1

0

0

417

417

0

0

Derivative Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

23

0

23

0

22

0

22

0

Passiva

81

0

9

72

200

0

23

177

Zu Handelszwecken gehalten

 

 

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente ohne Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

5

0

5

0

18

0

18

0

Übrige finanzielle Verbindlichkeiten

0

0

0

0

0

0

0

0

Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrige finanzielle Verbindlichkeiten

72

0

0

72

177

0

0

177

Derivative Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

5

0

5

0

5

0

5

0

 

−31

1

40

−72

329

417

29

−117

Die Bewertung der Wertpapiere (Level 1) erfolgt anhand quotierter Marktpreise auf aktiven Märkten.

Bei Zinsswaps und Devisengeschäften (alle Level 2) erfolgt eine Mark-to-Market-Bewertung auf Basis notierter Devisenkurse und am Markt erhältlicher Zinsstrukturkurven.

Während der Berichtsperiode wurden keine Transfers zwischen den Leveln 1 und 2 vorgenommen.

Auf der Aktivseite betreffen die Level-3-Bewertungen ausschließlich Beteiligungen an Immobiliengesellschaften, deren Fair Values auf Grundlage externer Immobiliengutachten unter Anwendung von Discounted-Cashflow-Verfahren ermittelt wurden. Dabei sind unter anderem Annahmen zu marktgängigen Mieten sowie möglichen Leerständen in die Bewertung eingeflossen. Die Fair Values dieser Beteiligungen wurden schließlich nach Abzug von Schulden und Multiplikation mit dem Gesellschaftsanteil ermittelt.

Die Level-3-Bewertungen auf der Passivseite beinhalten Verbindlichkeiten aus Verkaufsoptionen nicht beherrschender Gesellschafter sowie Earn-out-Verbindlichkeiten. Die Fair-Value-Bewertung richtet sich nach der jeweiligen Vertragsgestaltung und erfolgt in Höhe von 47 Mio. € (30.9.2014: 72 Mio. €) unter Anwendung von Discounted-Cashflow-Verfahren sowie in Höhe von 130 Mio. € (30.9.2014: 0 Mio. €) unter Berücksichtigung von vertraglichen Wertobergrenzen oder auf Grundlage von aktuellen Kaufpreisangeboten.

Bei denjenigen Fair Values von Verbindlichkeiten aus Verkaufsoptionen und Earn-out-Verbindlichkeiten, die nach dem Discounted-Cashflow-Verfahren ermittelt werden, werden die erwarteten zukünftigen Cashflows über einen Detailplanungszeitraum von bis zu drei Jahren (30.9.2014: drei Jahre) und gegebenfalls zuzüglich einer ewigen Rente zugrunde gelegt. Für die ewige Rente wird eine Wachstumsrate von 1,0 Prozent (30.9.2014: zwischen 2,5 und 8,7 Prozent) angenommen. Als Diskontierungszins wird grundsätzlich der jeweilige gewichtete Kapitalkostensatz (WACC) verwendet. Diese Kapitalkostensätze lagen im Berichtsjahr zwischen 5,6 Prozent und 8,7 Prozent (30.9.2014: zwischen 11,6 Prozent und 15,2 Prozent). Würden die einzelnen Zinssätze um je 10 Prozent steigen, würde der Fair Value dieser Verbindlichkeiten um 1 Mio. € (30.9.2014: 6 Mio. €) sinken. Bei einer Zinssatzreduzierung um je 10 Prozent würde der Fair Value dieser Verbindlichkeiten um 2 Mio. € (30.9.2014: 8 Mio. €) steigen.

Die Wertänderungen der Verkaufsoptionen und Earn-out-Verbindlichkeiten entwickelten sich vom 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015 wie folgt:

 Download XLS (22KB)

Mio. €

2013/14

2014/15

Stand 1.10.

78

72

Transfer in Level 3

0

0

Transfer aus Level 3

0

0

Gewinne (−) und Verluste (+) der Periode

1

0

Periodenergebnis

0

0

Sonstiges Ergebnis

1

0

Übrige ergebnisneutrale Wertveränderungen

−7

69

Transaktionsbedingte Veränderungen

0

36

Vergabe neuer Rechte

0

36

Einlösung bestehender Rechte

0

0

Stand 30.9.

72

177

Die Veränderungen der zum 30. September 2015 bestehenden Verkaufsoptionen nicht beherrschender Gesellschafter und Earn-out-Verbindlichkeiten beinhalten mit 48 Mio. € die Erfassung von Verkaufsoptionen im Fremdkapital im Wege der Umgliederung aus dem Eigenkapital. Darüber hinaus erhöhten sich die Geschäfts- oder Firmenwerte um 57 Mio. €.

Bei den Veränderungen der zum 30. September 2014 bestehenden Verkaufsoptionen reduzierten im Vorjahr 7 Mio. € die Geschäfts- oder Firmenwerte und 1 Mio. € das Sonstige Ergebnis.

Finanzinstrumente, die in der Bilanz zu fortgeführten Anschaffungskosten bilanziert sind, für die der Fair Value aber im Anhang angegeben ist, sind ebenfalls in eine dreistufige Fair-Value-Hierarchie eingeordnet.

Die Fair Values der Forderungen an Lieferanten, der Forderungen und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente entsprechen aufgrund der überwiegend kurzen Laufzeit im Wesentlichen ihren Buchwerten.

Die Ermittlung der Fair Values der Anleihen, Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und Schuldscheindarlehen erfolgt auf der Basis der Marktzinskurve nach der Zero-Coupon-Methode unter Berücksichtigung von Credit Spreads (Level 2). Die auf den Stichtag abgegrenzten Zinsen sind in den Werten enthalten.

Die Fair Values aller anderen übrigen finanziellen Vermögenswerte und finanziellen Verbindlichkeiten, die nicht börsennotiert sind, entsprechen den Barwerten der mit diesen Bilanzpositionen verbundenen Zahlungen. Bei der Berechnung wurden die zum Stichtag gültigen landesspezifischen Zinsstrukturkurven (Level 2) herangezogen.