METRO Cash & Carry

METRO Cash & Carry hat sich zum Ziel gesetzt, der „Champion for Independent Business“ zu werden. Das Unternehmen will zum präferierten Partner für ausgewählte Kundengruppen aus den Bereichen Gastronomie, unabhängige Einzelhändler sowie Dienstleister werden, was in einem signifikanten Marktanteil bei diesen Kundengruppen resultiert. Dafür ist es notwendig, dass sich METRO Cash & Carry von einem transaktional getriebenen Lieferanten, der sich primär auf den Verkauf von Produkten fokussiert, zu einem systemrelevanten Partner für seine Kunden entwickelt und somit nicht nur Produkte anbietet, sondern die Kunden gesamthaft bei ihren Anforderungen unterstützt.

Um diese Ziele schneller zu erreichen, hat die Vertriebslinie zwei zentrale Handlungsbereiche identifiziert: die Etablierung des New Operating Model sowie die gleichzeitige stringente Umsetzung der bereits eingeschlagenen strategischen Neuausrichtung.

New Operating Model

Die explizite Ausrichtung an den Kunden- und Marktbedürfnissen ist Garant für zukünftiges profitables Wachstum und die Steigerung des Unternehmenswerts von METRO Cash & Carry.

METRO Cash & Carry hat im Geschäftsjahr 2014/15 das New Operating Model eingeführt. Die einzelnen METRO Cash & Carry Länder sind im Rahmen dieser Einführung in die drei Cluster Horeca (Fokus auf Hotels, Restaurants, Caterer), Trader (Fokus auf unabhängige Wiederverkäufer wie zum Beispiel Kioskbetreiber, Bäcker, Metzger) sowie Multispecialists (Fokus auf Horeca, Trader und Service Companies and Offices) aufgeteilt worden. Die Aufteilung erfolgte dabei auf Grundlage der strategischen Fokussierung auf Kundengruppen und des erwarteten Marktpotenzials. Die Segmentleitung METRO Cash & Carry ist gemeinsam mit dem zuständigen Vorstandsmitglied für die drei Cluster verantwortlich, drei operative Partner haben das Mandat für die einzelnen Cluster und unterstützen die Länder mit übergreifenden kundengruppenspezifischen Maßnahmen. Das New Operating Model sieht vor, dass die Strategie- und Finanzplanungen (Value Creation Plans) beim Kunden und bei den verschiedenen Marktsegmenten starten, und zielt darauf ab, das zusätzliche Potenzial für METRO Cash & Carry in den Ländern zu identifizieren und zu heben. Hierbei sollen speziell die Bedürfnisse ausgewählter Fokuskundengruppen besser verstanden werden, um die Transformation vom transaktionalen zum systemrelevanten Partner zu unterstützen. Das neue Modell ist angelehnt an das Vorgehen von Private-Equity-Unternehmen und das damit verbundene Konzept der Active Ownership. Es stellt einen weiteren Schritt zur Förderung des Unternehmergeists in der Organisation dar, indem den METRO Cash & Carry Landesgesellschaften sowohl mehr Verantwortung als auch mehr Gestaltungsfreiheit übertragen wird, gleichzeitig aber kundengruppenspezifische Maßnahmen länderübergreifend koordiniert werden. Das New Operating Model soll bis Oktober 2016 vollständig umgesetzt sein.

Umsetzung der eingeschlagenen strategischen Neuausrichtung

Kundenmehrwert erhöhen: Die explizite Ausrichtung auf den Kunden mit dem Ziel, einen Mehrwert zu schaffen, mit dem das Unternehmen sich deutlich von anderen abhebt, ist fester Bestandteil des Leitbilds von METRO Cash & Carry und darüber fest in der Strategie verankert. Alle Maßnahmen – inklusive derjenigen zur strategischen Weiterentwicklung von METRO Cash & Carry – starten aus der Kundenperspektive und werden verbunden mit der Fragestellung, inwieweit hierdurch aktuell und in Zukunft der Kundenmehrwert erhöht werden kann.

Die Perspektive ist dabei nicht auf die Produkttransaktion beschränkt. Um für den Kunden einen einzigartigen Mehrwert generieren zu können, ist es erforderlich, das Geschäftsmodell und die Bedürfnisse der Kunden ganzheitlich zu verstehen. Darauf aufbauend wird METRO Cash & Carry Lösungen anbieten, die geeignet sind, die Kundensegmente mit Blick auf die Zukunft weiter zu gestalten. Die Kundenbeziehung wird hierdurch zu einer strategischen Partnerschaft entwickelt.

Transformieren und Wachsen

METRO Cash & Carry ist in 26 Ländern in Europa und Asien vertreten. Die Märkte in den Ländern haben unterschiedliche Reifegrade, die zur Folge haben, dass die Schwerpunkte bei den Zielkundengruppen in den verschiedenen Ländern unterschiedlich ausgeprägt sind. Da sich die Entwicklungsstadien der Länder kontinuierlich ändern, ist es notwendig, relevante Veränderungen frühzeitig zu antizipieren und lokale Geschäftsmodelle jeweils basierend auf den sich wandelnden Bedürfnissen und Kundensegmenten zu transformieren. METRO Cash & Carry greift hierbei auch auf die Erfahrungen aus den Ländern im aktuellen Portfolio und der Unternehmensgeschichte zurück.

Wachstum ist ein wesentlicher Bestandteil der Strategie. Die wichtigste Wachstumsplattform sind die Großmärkte, die bereits neun Quartale in Folge durch ein flächenbereinigtes Umsatzplus zum Wachstum von METRO Cash & Carry beigetragen haben. Die Erweiterung des bestehenden Geschäftsmodells durch den Ausbau der Belieferungsservices vornehmlich für Kunden aus der Gastronomie wird ein wesentlicher Wachstumstreiber bleiben.

Optimieren und Expandieren

Die Eröffnung neuer Großmärkte mit Fokus auf Russland, China, Indien oder Türkei wird bedeutend zur Expansion von METRO Cash & Carry beitragen. Darüber hinaus wird die Vertriebslinie verstärkt durch Unternehmensübernahmen wachsen. Die Akquisition der Classic Fine Foods Group, eines Belieferungsdienstleisters für Premiumhotels, -restaurants und -cateringunternehmen mit Schwerpunkt auf Asien, im Geschäftsjahr 2014/15 ist hierfür ein Beispiel. Vor dem Hintergrund sich ändernder Kundenbedürfnisse und Marktgegebenheiten wird METRO Cash & Carry sein Portfolio weiterhin kontinuierlich daraufhin überprüfen, ob strategische Ziele im Hinblick auf profitables Wachstum, Marktanteile oder Unternehmenswertsteigerung realisiert werden können.

Innovationen treiben

Innovation sowohl im Kerngeschäft Großhandel und in der Belieferung als auch im Zielkundengruppenmanagement ist ein elementarer Teil der Strategie. So unterstützt METRO Cash & Carry unter anderem mit dem Programm Techstars METRO Accelerator seine Kunden durch die Entwicklung innovativer und digitaler Lösungen, beispielsweise für Gastronomen.