Media-Saturn

Mediamarkt und Saturn Gebäudeeingang (photo)

Media-Saturn ist die Nummer eins im europäischen Elektrofachhandel. Zu den Erfolgsmerkmalen der Vertriebslinie gehören die starken Marken Media Markt und Saturn, die dezentrale Organisationsstruktur mit Geschäftsführern vor Ort, die eine Minderheitsbeteiligung halten, und die mittlerweile enge Verzahnung aller Vertriebskanäle und Dienstleistungen zu einem nahtlosen Angebot für die Kunden. Im Pure-Play-Segment ist Media-Saturn mit dem Internethändler Redcoon, dessen Anteile Media-Saturn zu 100 Prozent hält, in acht Ländern vertreten sowie in Russland unter der Marke 003.ru.

Umsatz

€21.737 Mio.

EBIT

€442 Mio.

EBIT Marge

+2,0 %

Umsatz Media-Saturn 2014/15

nach Regionen

Umsatz METRO Cash & Carry 2014/15 (Tortendiagramm)

Der Umsatz von Media-Saturn erhöhte sich im Geschäftsjahr 2014/15 flächenbereinigt um 3,1 Prozent. Dabei konnte der Umsatz in allen Quartalen des Geschäftsjahres gesteigert werden. In lokaler Währung stieg der Umsatz um 4,6 Prozent und der berichtete Umsatz wuchs um 3,6 Prozent auf 21,7 Mrd. €.

Der Onlinehandel entwickelte sich weiterhin sehr dynamisch. Der über das Internet generierte Umsatz stieg um mehr als 20 Prozent auf 1,8 Mrd. €. Damit beträgt der Internetanteil am Gesamtumsatz mehr als 8 Prozent.

In Deutschland stieg der flächenbereinigte Umsatz um 1,6 Prozent. Der berichtete Umsatz wuchs um 2,3 Prozent auf 10,0 Mrd. €. Der Trend im Jahresverlauf war sehr positiv und wurde nur im Sommer aufgrund einer hohen Vorjahresbasis, die durch die Fußballweltmeisterschaft bedingt war, unterbrochen.

Die weitere Verzahnung der Vertriebskanäle wurde von den Kunden sehr positiv aufgenommen: So lag die Abholquote online gekaufter Waren bei rund 40 Prozent. Das Produktangebot im Internet wurde weiter erhöht und umfasste Ende September 2015 über 150.000 Produkte bei mediamarkt.de und rund 130.000 Produkte bei saturn.de. Damit übersteigt die Auswahl im Internet das Angebot der meisten Standorte von Media-Saturn deutlich.

Kennzahlen Media-Saturn 2014/15

im Vorjahresvergleich

  Download XLS (24KB)

 

 

 

Veränderung zum Vorjahreszeitraum in %

 

 

 

 

 

 

 

 

2013/14
Mio. €

2014/15
Mio. €

in €

Wechsel­kurs­effekte in Prozent­punkten

in lokaler Währung

flächen­bereinigt (lokale Währung)

1

Vor Sonderfaktoren

Umsatz

20.981

21.737

3,6

−1,0

4,6

3,1

Deutschland

9.795

10.016

2,3

0,0

2,3

1,6

Westeuropa (ohne Deutschland)

8.356

8.843

5,8

0,7

5,1

3,4

Osteuropa

2.831

2.878

1,7

−10,6

12,3

8,4

EBIT1

335

442

32,2

EBIT-Marge (%)1

1,6

2,0

Standorte (Anzahl)

986

1.007

Verkaufsfläche (1.000 m2)

3.070

3.034

In Westeuropa (ohne Deutschland) stieg der Umsatz flächenbereinigt um 3,4 Prozent. Vor allem Spanien zeichnete sich hier durch einen zweistelligen Zuwachs aus. Aber auch in Schweden, den Niederlanden und Österreich wurden sehr erfreuliche flächenbereinigte Umsatzsteigerungen erzielt. Die Schweiz verzeichnete in Folge des starken Franken eine verhaltene Inlandsnachfrage, die auch zu rückläufigen Umsätzen bei Media-Saturn führte. Der Umsatz in lokaler Währung in Westeuropa verbesserte sich deutlich um 5,1 Prozent. Der berichtete Umsatz wuchs um 5,8 Prozent auf 8,8 Mrd. €. In fast allen Ländern konnten weitere Marktanteile gewonnen werden.

KAUM BESTELLT SCHON GELIEFERT

Media-Saturn startete im Mai 2014 in sieben ausgewählten Städten mit einem Expresslieferservice. Sukzessive kamen weitere Märkte von Media Markt und Saturn hinzu. Im abgelaufenen Geschäftsjahr bauten die beiden Elektrofachhändler ihr Same-Day-Delivery-Angebot deutlich aus und bieten im Weihnachtsgeschäft 2015 die Expresslieferung in mehr als 80 Prozent des Bundesgebiets an. Onlinebestellungen bzw. stationär getätigte Einkäufe können dadurch noch am gleichen Tag innerhalb von drei Stunden nach Hause geliefert werden. Partner für das Serviceangebot ist wie bisher das Münchener Unternehmen tiramizoo, Spezialist für Same-Day-Delivery.

In Osteuropa stieg der Umsatz flächenbereinigt merklich um 8,4 Prozent. Hier überzeugten insbesondere Ungarn und die Türkei erneut mit zweistelligen Wachstumsraten. In lokaler Währung wuchs der Umsatz deutlich um 12,3 Prozent. Der berichtete Umsatz stieg um 1,7 Prozent auf 2,9 Mrd. €. Er wurde durch negative Wechselkurseffekte sehr deutlich gedämpft.

Der internationale Umsatzanteil stieg im Geschäftsjahr 2014/15 von 53,3 Prozent auf 53,9 Prozent.

Das EBIT von Media-Saturn verbesserte sich deutlich auf 336 Mio. € (2013/14: 244 Mio. €). Darin enthalten sind Sonderfaktoren in Höhe von 107 Mio. € (2013/14: 91 Mio. €). Hierbei handelt es sich um zahlreiche Restrukturierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen.

Vor Sonderfaktoren stieg das EBIT merklich von 335 Mio. € auf 442 Mio. €. Hier machten sich ein besserer Umsatzmix und stärkere Dienstleistungsanteile, aber auch ein weiterhin effizientes Kostenmanagement positiv bemerkbar. Außerdem wirkte sich die Sonderkonjunktur in Russland aufgrund von Vorzieheffekten angesichts der Erwartung einer weiteren Abwertung des russischen Rubels im Weihnachtsquartal positiv aus.

Am 30. September 2015 umfasste das Standortnetz von Media-Saturn 1.007 Elektrofachmärkte in 15 Ländern, davon 417 in Deutschland, 372 in Westeuropa (ohne Deutschland) und 218 in Osteuropa.

Weiterführende Informationen finden sich im Geschäftsbericht 2014/15.