Ziele

Thema

Ziele

Status
Zielerreichung

Maßnahmen

Status
Maßnahmen

VERANKERUNG VON NACHHALTIGKEIT IM UNTERNEHMEN

Die METRO GROUP macht Nachhaltigkeit systematisch zum Bestandteil ihrer Arbeit.


in Bear­beitung

Im ersten Schritt ist die Integration von Nachhaltigkeit in alle wesentlichen Geschäftsprozesse bis 2016 über die Identifikation wesentlicher Prozesse und ihrer Verbindung mit dem Thema mittels Wesentlichkeitsanalyse erfolgt.
In einem zweiten Schritt erfolgt die kontinuierliche Implementierung des Themas innerhalb der Geschäftsprozesse beispielsweise durch Richtlinien.


Maßnahme fortlaufend

Schärfung des Bewusstseins der Mitarbeiter in Bezug auf nachhaltiges Verhalten.

Entwicklung einer Nachhaltigkeitskampagne abgeschlossen.

  • Erstellung und Verbreitung von internen und externen Kommunikationsmaterialien zum Thema METRO und Nachhaltigkeit erfolgt.
  • Durchführung von Workshops zum Thema Nachhaltigkeit innerhalb der METRO GROUP, insbesondere in den Cash & Carry Landesgesellschaften.
  • Zudem erfolgreiche Durchführung von Nachhaltigkeitsevents, wie eines Nachhaltigkeitstags in der Hauptzentrale und 13 Ländern.

Aufnahme einer dezidierten Frage zur Nachhaltigkeit in die jährliche Mitarbeiterumfrage METRO Voice. Die Umfrage wird bei METRO Cash & Carry sowie den Querschnittsgesellschaften durchgeführt.


Maßnahme fortlaufend

Integration des Themas Nachhaltigkeit in bestehende Trainingsprogramme erfolgt sowie weiter in Bearbeitung.

Etablierung eines Programms zur Führungskräfteentwicklung zwecks konkreter Stärkung des Nachhaltigkeitsbewusstseins.


Maßnahme fortlaufend

Thema

Ziele

Status
Zielerreichung

Maßnahmen

Status
Maßnahmen

1

Erfasst sind hiervon Fabriken für Handelsware (Nichtlebensmitteleigenmarken sowie -eigenimporte), die den letzten maßgeblichen und wertgebenden Produktionsschritt betreiben.

2

Definition Risikoland nach BSCI.

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG UND SORTIMENTS­GESTALTUNG

Die METRO GROUP intensiviert ihr Engagement für faire Arbeitsbedingungen bei ihren Lieferanten.


in Bear­beitung

Fortführung der Einbeziehung aller Nichtlebensmitteleigenmarken-Fabriken1 in ein gültiges BSCI oder äquivalentes Sozialstandardsystem und Steigerung des Anteils gültiger Audits, sofern das Produkt in einem Risikoland2 hergestellt wurde.

Schärfung der Anforderung an neue Lieferanten von METRO Cash & Carry und Real, mit der Folge, dass grundsätzlich alle genutzten Fabriken1 zum 1. Januar 2017, für bestehende Lieferanten zum 1. Januar 2019, mindestens über akzeptable Audit-Ergebnisse verfügen müssen.


Maßnahme fortlaufend

Thema

Ziele

Status
Zielerreichung

Maßnahmen

Status
Maßnahmen

NACHHALTIGER GESCHÄFTSBETRIEB

Die METRO GROUP reduziert ihre Treibhausgasemissionen um 50 Prozent von 330 kg CO2e/m2 im Jahr 2011 auf 165 kg CO2e/m2 im Jahr 2030.


in Bear­beitung

Energy Saving Programme: Investitionen in die Steigerung der Energieeffizienz und in erneuerbare Energien
Energy Awareness Programme: Stärkung des Bewusstseins zum Umgang mit Energie.
F-Gas Exit Programme: Investitionen zur Reduktion der Emissionen aus Kälteanlagen.


Maßnahme fortlaufend

Thema

Ziele

Status
Zielerreichung

Maßnahmen

Status
Maßnahmen

NACHHALTIGE
BESCHAFFUNG
UND SORTIMENTS­GESTALTUNG/NACHHALTIGER KONSUM

Die METRO GROUP initiiert und fördert die Entwicklung einer internationalen, branchenübergreifenden und produktumfassenden technischen Lösung zur Rückverfolgbarkeit.


in Bear­beitung

Nach erfolgreicher Implementierung der Rückverfolgbarkeitslösung PRO TRACE in den Produktkategorien Fisch und Fleisch bei METRO Cash & Carry Deutschland startete Anfang 2015 die Einführung in weiteren Ländern. Derzeit sind zehn Länder sowie die internationalen Einkaufsbüros Teil des Projekts; Ungarn, Spanien, Frankreich, Tschechien und die Türkei sind bereits erfolgreich in der Pilotphase. Weitere vier Länder bereiten diese Pilotierung vor. 2017 sollen weitere Länder sowie weitere interessierte Lieferanten aus ausgewählten Sortimentsbereichen in das Projekt auf internationaler Ebene einbezogen werden.
METRO Cash & Carry Deutschland hat das Pilotprojekt in der Kategorie Obst und Gemüse erfolgreich abgeschlossen.


Maßnahme fortlaufend

Thema

Ziele

Status
Zielerreichung

Maßnahmen

Status
Maßnahmen

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG
UND SORTIMENTS-GESTALTUNG

Bis 2015 werden wir Prozesse definiert haben, um die Nachhaltigkeitswirkung der Eigenmarkenprodukte der METRO GROUP Vertriebslinien zu bewerten. Über die kontinuierliche Umsetzung unserer allgemeinen METRO GROUP Einkaufspolitik für nachhaltige Beschaffung werden wir in Zukunft alle unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten relevanten Produktkategorien bearbeiten.


Ziel erreicht

Die Beurteilung der gesellschaftlichen und umweltrelevanten Auswirkungen des Eigenmarkenportfolios von METRO Cash & Carry entlang der Lieferkette ist abgeschlossen. Die Bewertung erfolgte auf den Ebenen der Rohstoffe, Produkte und Produktgruppen sowie unter Berücksichtigung international gebräuchlicher Bewertungskriterien in Bezug auf soziale und ökologische Auswirkungen.

Ziel dieses Prozesses war, Basisanforderungen festzulegen und das Lieferketten- und Beschaffungsmanagement für relevante Kategorien nachhaltiger zu gestalten. Dies haben wir mit unseren Richtlinien umgesetzt.

Durch die Bewertung des Produktportfolios, das Definieren von Minimumstandards und das Festlegen spezifischer Leistungskennzahlen (KPIs) ist METRO Cash & Carry in der Lage, den Anforderungen an ein nachhaltigeres Sortiment gerecht zu werden.


Maßnahme beendet

Thema

Ziele

Status
Zielerreichung

Maßnahmen

Status
Maßnahmen

GESELLSCHAFT­LICHES ENGAGEMENT

Die METRO GROUP baut das Engagement bei Lebensmittelspenden für internationale Food-Bank-Initiativen von aktuell 15 METRO Cash & Carry Ländern auf mindestens 17 Länder aus.


in Bear­beitung

METRO Cash & Carry kooperiert in 15 von 25 Ländern mit Tafel- und Food-Bank-Initiativen. In den Ländern, in denen dies nicht geschieht, erschweren äußere Umstände eine Zusammenarbeit. Dies sind zum Beispiel politische oder steuerliche Gründe.

METRO Cash & Carry führt aktuell Gespräche mit lokalen Hilfsorganisationen und Vertretern der Politik, um die Kooperation auch in den Ländern voranzutreiben, in denen äußere Umstände eine Zusammenarbeit erschweren.


Maßnahme fortlaufend

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2015/16 wurde das Community-Involvement-Programm der METRO GROUP "We Help" ins Leben gerufen. Hiermit möchte das Unternehmen unbürokratische Hilfe leisten, akute Not lindern und zur Integration von Flüchtlingen beitragen. Der Vorstand der METRO AG hat dafür eine Summe von 1 Mio. € zur Verfügung gestellt. Mitarbeiter des Konzerns können hiervon jeweils einmalig bis zu 10.000 € für Projekte beantragen, für die sie sich einsetzen wollen. Engagierte Beschäftigte erhalten so die Möglichkeit, in ihrem direkten Umfeld tätig zu werden. Eine persönliche Beteiligung ist dabei gewünscht. Am Ende des Geschäftsjahres 2015/16 soll die Summe von 1 Mio. € in Projekte zur Flüchtlingshilfe in Europa geflossen sein. Das Budget für das Feld „Gesellschaftliche Investitionen“ (Corporate Citizenship) wird somit um 1 Mio. € erhöht.


Ziel erreicht

Das Programm wird im Konzern ausgerollt und beworben. Online und offline werden wir möglichst viele Kollegen animieren, sich zu engagieren.

Im Geschäftsjahr erreichten uns 119 Anträge aus 6 Ländern mit denen rund 33.000 Menschen geholfen werden konnte.


Maßnahme beendet

Aufgrund des großen Erfolgs des Community-Involvement-Programms hat der Vorstand beschlossen, es im Geschäftsjahr 2016/17 weiterzuführen. 2017 haben alle Gesellschaften der aus der geplanten Aufspaltung der METRO GROUP hervorgehenden Wholesale & Food Specialist Company die Möglichkeit, sich mit ihrem persönlichen Engagement um Unterstützung zu bewerben. Jede Art des Ehrenamts ist hier willkommen.


in Bear­beitung

Das neue Programm wird im Konzern ausgerollt und beworben. Online und offline werden wir möglichst viele Kollegen animieren, sich zu engagieren.


Maßnahme gestartet

Der METRO GROUP Marathon findet seit 2005 jedes Jahr in Düsseldorf statt. Ziel des Sponsorings ist unter anderem die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen. Das Engagement stärkt das Wirgefühl und fördert die Gesundheit der Teilnehmer. Im Schnitt gehen knapp 700 Kollegen an den Start. 2016 sollte die Zahl auf 800 steigen, mit 775 Mitarbeitern war das Ziel fast erreicht. Wir arbeiten daher weiter an der Erhöhung der Teilnehmerzahl.


in Bear­beitung

Verstärkte Bewerbung des METRO GROUP Marathons über das soziale Intranet des Konzerns im In- und Ausland.


Maßnahme fortlaufend