Wesentlichkeit Ideen für das Food-System von morgen

Fabio Ziemssen

Vordenker und Vernetzer

Next Food Generation Kongress (Foto)

Fabio Ziemssen Ideen für das Food-System von morgen

Ideen für das Food-System von morgen
Das Video ansehen
Food-Tech kann neue, nachhaltigere Wege aufzeigen und zugleich das gesamte Ernährungssystem auf den Kopf stellen. » «

Fabio Ziemßen beschäftigt sich als Head of Food Innovation und Food-Tech für die METRO GROUP mit Fragen rund um das gegenwärtige und zukünftige Food-System. Seine Mission: gemeinsam mit Start-ups, Wissenschaftlern und anderen Visionären innovative Technologien zu finden, um Herausforderungen wie der Nahrungssicherung für eine wachsende Weltbevölkerung begegnen zu können. Dialog und Lösungsfindung treibt Fabio Ziemßen auf seinem Blog efood-blog.com ebenso aktiv voran wie als Mitorganisator von Veranstaltungen wie dem Next Generation Food Kongress 2016.

Wenn Fabio Ziemßen über Essen nachdenkt, dann geht es nur selten um seine eigene Mittagspause. Vielmehr setzt er sich im Auftrag der METRO GROUP mit Themen und Trends auseinander, die weit über seinen Tellerrand hinausreichen. Und doch beginnen viele Fragen für ihn sozusagen direkt am Esstisch: Wie ernähren wir uns heute? Wie in Zukunft? Wie können wir die Ressourcen unseres Planeten so nachhaltig nutzen, dass sie langfristig für Milliarden Menschen ausreichen? Und inwiefern können innovative Technologien dabei unterstützen?

„Es ist für den Handel unverzichtbar, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und die eigene Rolle neu zu definieren“, sagt Fabio Ziemßen. „Denn unser Food- System und unsere Wertschöpfungsketten, so wie wir sie heute kennen, wird es in Zukunft nicht mehr geben.“ Herausforderungen wie das globale Bevölkerungswachstum, die Urbanisierung und der übermäßige Ressourcenverbrauch bringen das System schon jetzt an seine Grenzen. „Food-Tech – also die Verschmelzung von Lebensmitteln und Technologien in den verschiedensten Bereichen der Wertschöpfungskette – kann hier neue, nachhaltigere Wege aufzeigen und zugleich das gesamte Ernährungssystem auf den Kopf stellen.“

Portrait Fabio Ziemßen (Foto)
Kongress-Panel (Foto)
Publikumsfrage (Foto)
Vortrag Fabio Ziemßen (Foto)
Irgendwann wird es nicht mehr nur darum gehen, wo wir etwas bestellen. Stattdessen werden wir uns fragen: Wo wird das Produkt für mich hergestellt? Oder sogar: Wie produziere ich es selbst? » «

Beispielhaft hierfür sind etwa Indoor-Farming-Konzepte, die den Konsumenten zum autarken Produzenten von Nahrungsmitteln machen. „Das ist definitiv einer der großen Trends im Food-Tech-Bereich“, erklärt Ziemßen. „Mit dieser Technologie kann jeder von uns Nahrungsmittel direkt am Ort des Verzehrs anbauen, bei geringem Ressourceneinsatz und mit 100 Prozent Transparenz in puncto Herkunft. Das ist ein zukunftsweisender Ansatz, um Millionen Menschen vor allem in Megacitys gesund zu ernähren.“

Ebenfalls vielversprechend sind aus seiner Sicht Ideen und Modelle zur Kreislaufwirtschaft: „Dabei geht es zum Beispiel darum, organische Abfälle zu nutzen, um neue Produkte zu gewinnen, beispielsweise Pilze, Algen oder Insekten, aber auch Verpackungen.“ Und auch der 3D-Druck von Nahrungsmitteln auf Basis sensorischer Messungen des individuellen Nährstoffbedarfs zählt für Fabio Ziemßen zu den Zukunftstechnologien mit Potenzial.

Noch ist der Markt relativ überschaubar. Vor allem in den Vereinigten Staaten, in Israel, Italien, den Niederlanden und auch in Deutschland beschäftigen sich Start-ups und Visionäre mit Zukunftsideen für unser Food-System. Sie zu vernetzen, Dialogmöglichkeiten zu schaffen, Wissen zu teilen und Ideen gezielt im Handel zu nutzen – das wird auch weiter die spannende Aufgabe von Fabio Ziemßen bleiben.

Experten vernetzen: Auf dem Next Generation Food Kongress in Berlin diskutieren Vertreter aus Handel, Industrie und Politik, Food-Blogger und Start-ups über Trends und Entwicklungen im Food-System.

Publikum (Foto)
Rednerpult (Foto)
Fabio Ziemßen Gespräch (Foto)

Austausch fördern: Fabio Ziemßen treibt den Diskurs in der Community voran – unter anderem als Initiator von efood-blog.com sowie als Moderator und Mitorganisator des Next Generation Food Kongresses.

Gruppenbild Siegerehrung (Foto)