Handlungsfeld Mitarbeiter

Unsere Mission: In allen Lebenslagen stehen wir unseren Mitarbeitern als Partner zur Seite. Wir geben Starthilfe für den Berufsalltag, sorgen für Weiterentwicklungs- sowie Aufstiegschancen und unterstützen auch in schwierigen Lebenssituationen.

Mehr als 36.000 Mitarbeiter sind derzeit für Real tätig. An der Kasse oder im Wareneingang, als Meistermetzger oder Einkäufer, im Vertriebscenter oder im Marketing: Überall tragen sie zum Erfolg des Unternehmens bei und bilden dessen wichtigstes Kapital. Daher hat sich Real zur Aufgabe gemacht, seine Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen und zu fördern sowie ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten.

Real weist eine Beschäftigungsquote für Menschen mit Schwerbehinderung von 8 Prozent aus. Für sein Engagement in diesem Bereich wurde das Unternehmen mit dem „Inklusionspreis der Wirtschaft 2015“ ausgezeichnet.

E-Learning-Programm zur Nachhaltigkeit

E-Learning-Programm zur Nachhaltigkeit, Bildnachweis: real,- SB-Warenhaus GmbH (Grafik)

Real fördert die Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter und gibt ihnen Hilfestellung, damit sie neuen Anforderungen gerecht werden können. Das Unternehmen stellt dazu eine Vielzahl an Seminaren, Workshops und E-Learning-Programmen zur Verfügung. Ganz im Sinne einer geteilten Verantwortung ist es dabei das Ziel, alle Mitarbeiter über die Nachhaltigkeitsmaßnahmen sowie deren Bedeutung für Real und die Gesellschaft zu informieren. Seit 2015 setzt das Unternehmen hierfür unter anderem ein rund 30-minütiges E-Learning-Programm ein, das die Nachhaltigkeitsvision und die vier Handlungsfelder konkret erläutert. Unter der Überschrift „Handeln aus Verantwortung“ sind vielfältige Maßnahmen zusammengefasst, die Real für ein nachhaltiges Wirtschaften umsetzt. Drei weitere Programme thematisieren die Bereiche Energiesparen, nachhaltige Produkte sowie bewusstes Einkaufen.

Nachhaltige Projekte von Auszubildenden

Am „Tag der Kundenorientierung“ realisieren die Auszubildenden des Unternehmens jedes Jahr deutschlandweit Projekte zu verschiedenen ökonomischen, ökologischen und sozialen Themen. So informierten unsere Nachwuchskräfte im Geschäftsjahr 2015/16 die Kunden zum Beispiel über Möglichkeiten zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung, organisierten einen Willkommenstag für Flüchtlinge und stellten nachhaltige Produkte und deren Hintergrund vor. Insgesamt wurden mehr als 30 Projekte realisiert.

Härtefallfonds

Um Mitarbeiter, die in eine Notlage geraten sind, durch finanzielle Hilfe unterstützen zu können, richtete Real 2012 einen sogenannten Härtefallfonds ein. Er wird aus Spenden der Belegschaft sowie Arbeitgeberbeiträgen gespeist und kann sowohl den spendenden Mitarbeitern als auch deren Angehörigen und Lebenspartnern zugutekommen. Über die Verwendung entscheiden Geschäftsführung und Betriebsrat gemeinsam. Im Berichtszeitraum konnte auf diese Weise acht Mitarbeitern schnell und unbürokratisch geholfen werden.