Handlungsfeld Umwelt

Unsere Mission: Unser Handeln soll die Umwelt möglichst wenig belasten und die Ressourcen schonen.

Unter dem Motto „Handeln aus Verantwortung“ setzt sich Real aktiv für den Klima- und Umweltschutz ein. Oberstes Ziel des Unternehmens ist es, Ressourcen so sparsam wie möglich zu verwenden und umweltschonende Produktionsprozesse zu forcieren.

Neues Klimaschutzziel 2030

Bereits 2011 hat sich Real ein klares Klimaschutzziel gesetzt: Bis 2020 sollten im Vergleich zum Basisjahr 2011 16 Prozent der Treibhausgasemissionen pro Quadratmeter Verkaufsfläche eingespart werden. Entsprechende Maßnahmen wurden so erfolgreich umgesetzt, dass dieses Ziel bereits Ende 2015 erreicht wurde. Um sich weiter im Sinne des Klimaschutzes zu engagieren, hat sich Real Anfang 2016 ein neues Ziel gesetzt: Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen pro Quadratmeter Verkaufsfläche um mindestens 50 Prozent auf Basis von 2011 reduziert werden. Zur Zielerreichung sind weitere konkrete Maßnahmen in verschiedenen Bereichen wie etwa bei der Beleuchtung der Verkaufsflächen, der Kühlung von Lebensmitteln sowie in der Logistik geplant.

Durch den Einsatz von energieeffizienten LED-Lampen hat Real im Geschäftsjahr 2015/16 2.436 Tonnen CO2 und 18.593.750 Kilowattstunden Energie eingespart. Seit Beginn der Maßnahmen im Hinblick auf die Beleuchtung im Jahr 2011 konnte das Unternehmen den Kohlendioxidausstoß um 20.000 Tonnen senken.

Darüber hinaus tauscht Real in einem fortlaufenden Prozess die Kühlmöbel in den Hypermärkten gegen energiesparende Modelle aus. 47 der insgesamt 285 Standorte verfügen bereits über moderne Geräte. Pro Kühlmöbel spart das Unternehmen so durchschnittlich 40 Prozent Strom zur Kälteerzeugung pro Jahr ein.

kg CO² / m² Verkaufsfläche (bezogen auf eine Verkaufsfläche von 2.003.960 m²)

Klimaschutzziel 2030, Bildnachweis: real,- SB-Warenhaus GmbH (Grafik)Klimaschutzziel 2030, Bildnachweis: real,- SB-Warenhaus GmbH (Grafik)

Quelle: Carbon Accounting Tool

Werbeprospekte aus FSC®-zertifiziertem Papier

Der Handzettel ist für Real nach wie vor ein zentrales Werbemedium. Wöchentlich verteilt das Unternehmen seine Prospekte an rund 25 Millionen Haushalte in Deutschland. Bereits seit Jahren werden hierfür verstärkt Materialien mit einem hohen Recyclinganteil eingesetzt. Seit Oktober 2015 verwendet Real für den Druck der wöchentlich erscheinenden Handzettel eine Mischung aus recyceltem Altpapier und Frischfasern, die aus nachhaltigen und verantwortungsvoll betriebenen Quellen stammen. Die Kunden erkennen dies am FSC®-Mix-Label, das sich auf der Rückseite des Werbeprospekts befindet.