Entwicklung der METRO-Aktie

Nach volatilem Jahresverlauf schloss die METRO-Aktie das Geschäftsjahr 2015/16 mit einem Zuwachs von 7,3 Prozent ab. Der Schlusskurs der METRO-Stammaktie notierte am 30. September 2016 mit 26,49 € gegenüber 24,69 € im Vorjahr. Der Branchenindex EURO STOXX Retail erreichte im Geschäftsjahr 2015/16 ein Plus von 10,1 Prozent. Vergleichbar entwickelte sich der Deutsche Aktienindex (DAX), der im Jahresverlauf um 8,8 Prozent zulegen konnte.

Kursentwicklung der METRO-Aktie (%)

Kursentwicklung der METRO-Aktie (%) (Liniendiagramm)

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2015/16 entwickelte sich die METRO-Stammaktie positiv und konnte stärker steigen als DAX und EURO STOXX Retail, auch unterstützt durch die am 19. Oktober 2015 veröffentlichte Umsatzmeldung für das zurückliegende Geschäftsjahr. Am 30. November 2015 erreichte die METRO-Aktie mit 31,56 € ihren höchsten Kurs im Geschäftsjahr 2015/16. Anschließend bestimmten vor allem geopolitische Ereignisse wie der Russland/Ukraine-Konflikt sowie die Situation im Nahen Osten das internationale Börsengeschehen. Für Kursrückgänge sorgten insbesondere die konjunkturelle Schwäche in Asien und die dadurch hervorgerufene Krise an den internationalen Rohstoffmärkten, allen voran der niedrige Ölpreis, der im Januar 2016 ein Sechsjahrestief erreichte. Auch die Anschläge in Paris, Brüssel und Istanbul beeinträchtigten das Börsengeschehen. Die METRO-Aktie entwickelte sich dabei parallel zu DAX und EURO STOXX Retail rückläufig. Der tiefste Kurs des Geschäftsjahres 2015/16 wurde mit 21,87 € am 24. Februar 2016 erreicht. Danach erholten sich die Aktienmärkte und der Kurs der METRO-Aktie legte analog zu den relevanten Leitindizes wieder zu.

Am 30. März 2016 informierte die METRO GROUP den Kapitalmarkt über die Vorbereitungen zur Aufteilung des Konzerns in zwei unabhängige, börsennotierte und auf ihr jeweiliges Marktsegment spezialisierte Unternehmen. Daraufhin stieg der Kurs der METRO-Stammaktie deutlich um fast 12 Prozent und löste sich mit weiteren Kursgewinnen zunächst vom übrigen Aktienmarkt ab. Allerdings gaben die Kurse am 24. Juni 2016 als Reaktion auf den britischen Volksentscheid zum sogenannten Brexit insgesamt deutlich nach. Zunächst konnte sich die METRO-Aktie wieder erholen, da die METRO GROUP nicht direkt von einem möglichen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union betroffen ist. Positiv wirkte sich auch die Unterzeichnung der Verträge zum Kauf des französischen Lebensmittellieferanten für gewerbliche Kunden Pro à Pro aus. Nach der Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal 2015/16 ging der Kurs der METRO-Aktie zurück und tendierte anschließend bis zum Ende des Geschäftsjahres analog zu DAX und EURO STOXX Retail seitwärts.

Performance-Vergleich der METRO-Stammaktie 2015/16 vs. DAX vs. EURO STOXX Retail

METRO GROUP

7,3 %

DAX

8,8 %

EURO STOXX Retail

10,1 %

Quelle: Bloomberg

METRO-Aktie

 Download XLS (24KB)

 

 

 

2013/14

2014/15

2015/16

1

Vorbehaltlich des Hauptversammlungsbeschlusses

Daten auf Basis der Xetra-Schlusskurse

Quelle: Bloomberg

Schlusskurs

Stammaktie

26,08

24,69

26,49

Vorzugsaktie

20,25

20,20

25,10

Höchstkurs

Stammaktie

37,28

34,56

31,56

Vorzugsaktie

29,20

24,44

26,25

Tiefstkurs

Stammaktie

25,00

23,06

21,87

Vorzugsaktie

20,09

19,31

19,84

Ausschüttung

Stammaktie

0,90

1,00

1,001

Vorzugsaktie

1,13

1,06

1,061

Dividendenrendite
auf Schlusskursbasis

Stammaktie

%

3,5

4,1

3,81

Vorzugsaktie

%

5,6

5,2

4,21

Marktkapitalisierung (Mrd.)

 

8,5

8,1

8,7

Daten zur METRO-Aktie

 Download XLS (22KB)

 

Stammaktie

Vorzugsaktie

Wertpapierkennnummer

725 750

725 753

ISIN-Code

DE 000 725 750 3

DE 000 725 753 7

Reuters-Kürzel

MEOG.DE

MEOG_p.DE

Bloomberg-Kürzel

MEO GR

MEO3 GR

Anzahl der Aktien

324.109.563

2.677.966