21. Sachanlagen

Zum 30. September 2016 wurden Sachanlagen in Höhe von 8.141 Mio. € (30.9.2015: 7.955 Mio. €) bilanziert. Die Entwicklung der Sachanlagen kann der folgenden Tabelle entnommen werden.

 Download XLS (26KB)

Mio. €

Grundstücke und Bauten

Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäfts­ausstattung

Anlagen im Bau

Gesamt

1

Enthalten Umgliederungen von „Zur Veräußerung vorgesehenen Vermögenswerten“ in die Sachanlagen

Anschaffungs- oder Herstellungskosten

 

 

 

 

Stand 1.10.2014

11.714

8.261

258

20.233

Währungsumrechnung

−422

−193

−37

−652

Zugänge Konsolidierungskreis

39

3

0

42

Zugänge

270 1

442

3421

1.054

Abgänge

−198

−452

−13

−663

Umgliederungen in IFRS 5

−1.950

−593

−7

−2.550

Umbuchungen

175

137

−326

−14

Stand 30.9./1.10.2015

9.629

7.605

217

17.451

Währungsumrechnung

−19

−2

0

−21

Zugänge Konsolidierungskreis

1

4

0

5

Zugänge

2901

502

345

1.136

Abgänge

−190

−520

−22

−732

Umgliederungen in IFRS 5

−8

0

0

−8

Umbuchungen

128

194

−325

−2

Stand 30.9.2016

9.832

7.783

215

17.830

Abschreibungen

 

 

 

 

Stand 1.10.2014

4.607

5.595

7

10.208

Währungsumrechnung

−92

−113

−1

−206

Zugänge, planmäßig

351

531

0

882

Zugänge, außerplanmäßig

39

35

5

79

Abgänge

−145

−398

0

−543

Umgliederungen in IFRS 5

−487

−405

0

−892

Zuschreibungen

−12

−9

0

−22

Umbuchungen

7

−16

−1

−10

Stand 30.9./1.10.2015

4.267

5.220

9

9.496

Währungsumrechnung

−18

0

0

−18

Zugänge, planmäßig

319

475

7

801

Zugänge, außerplanmäßig

13

39

1

53

Abgänge

−161

−477

0

−637

Umgliederungen in IFRS 5

−5

0

0

−5

Zuschreibungen

0

−6

0

−6

Umbuchungen

−6

10

0

4

Stand 30.9.2016

4.409

5.262

17

9.688

Buchwert 1.10.2014

7.108

2.666

251

10.025

Buchwert 30.9.2015

5.362

2.384

208

7.955

Buchwert 30.9.2016

5.424

2.520

197

8.141

Der Anstieg um 186 Mio. € resultiert im Wesentlichen aus den Zugängen zum Sachanlagevermögen, die mit 1.136 Mio. € die planmäßigen und außerplanmäßigen Abschreibungen in Höhe von 854 Mio. € um 282 Mio. € übersteigen. Gegenläufig wirken mit 95 Mio. € die Abgänge, die die Anschaffungs- und Herstellungskosten um 732 Mio. € und im Gegenzug die Abschreibungen um 637 Mio. € mindern.

Die Währungseffekte wirken sich mit −3 Mio. € (2014/15: −446 Mio. €) aus. Der deutliche Rückgang gegenüber dem Vorjahr wird besonders durch die geringe Stichtagskursveränderung des russischen Rubels verursacht.

Der Anstieg des Sachanlagevermögens wirkt sich im Wesentlichen in den Segmenten Media-Saturn und Real aus.

Verfügungsbeschränkungen in Form von Grundpfandrechten und Sicherungsübereignungen für Gegenstände des Sachanlagevermögens liegen in Höhe von 30 Mio. € (30.9.2015: 89 Mio. €) vor.

Für Gegenstände des Sachanlagevermögens wurden Erwerbsverpflichtungen in Höhe von 148 Mio. € (30.9.2015: 156 Mio. €) eingegangen.

Leasingverhältnisse

Vermögenswerte, die der METRO GROUP im Rahmen eines Finanzierungs-Leasingverhältnisses zur Verfügung stehen, sind in Höhe von 903 Mio. € (30.9.2015: 845 Mio. €) im Sachanlagevermögen sowie mit 26 Mio. € (30.9.2015: 20 Mio. €) in den als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien enthalten; sie betreffen im Wesentlichen angemietete Gebäude.

Die nachfolgenden Angaben gelten für sämtliche Leasingverhältnisse der METRO GROUP.

Finanzierungs-Leasingverhältnisse werden in der Regel über eine Grundmietzeit zwischen 15 und 25 Jahren abgeschlossen und sehen nach Ablauf der Grundmietzeit die Option vor, den Vertrag mindestens einmal für fünf Jahre zu verlängern. Die Zinssätze, die den Verträgen zugrunde liegen, variieren je nach Markt und Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zwischen 1,68 und 7,00 Prozent.

Neben den Finanzierungs-Leasingverhältnissen bestehen in der METRO GROUP Miet- beziehungsweise Leasingverhältnisse, die nach ihrem wirtschaftlichen Gehalt als Operating-Leasingverhältnisse zu qualifizieren sind. Operating-Leasingverhältnisse betreffen ebenfalls im Wesentlichen angemietete Gebäude und werden in der Regel über eine Grundmietzeit von bis zu 15 Jahren abgeschlossen. Die Leasingverträge beinhalten Leasingraten, die teilweise auf variablen, teilweise auf fixen Mietzinsen basieren.

Die Verpflichtungen aus Finanzierungs- und Operating-Leasingverhältnissen werden in den Folgeperioden wie folgt fällig:

 Download XLS (22KB)

Mio. €

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Finanzierungs-Leasingverhältnisse 30.9.2015

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

178

626

1.077

Abzinsungen

−21

−143

−505

Barwert

158

483

572

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2015

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

1.279

3.884

3.125

 Download XLS (22KB)

Mio. €

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Finanzierungs-Leasingverhältnisse 30.9.2016

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

173

655

1.074

Abzinsungen

−13

−137

−499

Barwert

159

518

574

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2016

 

 

 

Zukünftig zu leistende Leasingzahlungen (nominal)

1.251

3.754

2.947

Die zukünftig zu leistenden Leasingzahlungen aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen enthalten für die Ausübung günstiger Kaufoptionen erforderliche Kaufpreiszahlungen in Höhe von 28 Mio. € (30.9.2015: 32 Mio. €).

Leasingzahlungen, die der METRO GROUP zukünftig aus Objekten zufließen werden, die als Finanzierungs-Leasingverhältnisse klassifiziert sind (Untervermietung), betragen nominal 262 Mio. € (30.9.2015: 264 Mio. €).

Leasingzahlungen, die der METRO GROUP zukünftig aus Objekten zufließen werden, die als Operating-Leasingverhältnisse klassifiziert sind (Untervermietung), betragen nominal 492 Mio. € (30.9.2015: 463 Mio. €).

Im Periodenergebnis sind Aufwendungen aus Leasingverhältnissen in Höhe von 1.338 Mio. € enthalten (2014/15: 1.539 Mio. €, davon nicht fortgeführte Aktivitäten 156 Mio. €). Erträge aus Mietverhältnissen sind in Höhe von 264 Mio. € (2014/15: 333 Mio. €, davon nicht fortgeführte Aktivitäten 48 Mio. €).

Die im Periodenergebnis als Aufwand erfassten bedingten Mietzahlungen aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen betragen 4 Mio. € (2014/15: 7 Mio. €). Die aus Operating-Leasingverhältnissen erfassten Aufwendungen aus bedingten Mietzahlungen betragen 56 Mio. € (2014/15: 53 Mio. €).

Aus der Vermietung von Immobilien, die sich im juristischen Eigentum der METRO GROUP befinden, bestehen Ansprüche auf den Erhalt von Leasingzahlungen gegenüber Konzernfremden (METRO GROUP als Leasinggeber), die in den Folgeperioden wie folgt fällig werden:

 Download XLS (22KB)

Mio. €

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2015

 

 

 

Zukünftig zu erwartende Leasingzahlungen (nominal)

56

159

121

 Download XLS (22KB)

Mio. €

Bis 1 Jahr

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Operating-Leasingverhältnisse 30.9.2016

 

 

 

Zukünftig zu erwartende Leasingzahlungen (nominal)

48

122

122