8. Zinsertrag/Zinsaufwand

Das Zinsergebnis setzt sich wie folgt zusammen:

 Download XLS (24KB)

Mio. €

2014/15

2015/16

Zinserträge

62

93

davon aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen

(0)

(0)

davon aus betrieblicher Altersvorsorge

(8)

(8)

davon aus Finanzinstrumenten der Bewertungskategorien gem. IAS 39:

 

 

Kredite und Forderungen inkl. Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten

(39)

(35)

bis zur Endfälligkeit gehalten

(0)

(0)

zu Handelszwecken gehalten inkl. Derivaten mit Sicherungs- zusammenhang gem. IAS 39

(4)

(2)

zur Veräußerung verfügbar

(0)

(0)

Zinsaufwendungen

−344

−314

davon aus Finanzierungs-Leasingverhältnissen

(−84)

(−87)

davon aus betrieblicher Altersvorsorge

(−41)

(−35)

davon aus Finanzinstrumenten der Bewertungskategorien gem. IAS 39:

 

 

zu Handelszwecken gehalten inkl. Derivaten mit Sicherungszusammenhang gem. IAS 39

(−6)

(−3)

sonstige finanzielle Verbindlichkeiten

(−190)

(−148)

 

−282

−221

Die Zinserträge und Zinsaufwendungen aus Finanzinstrumenten sind den Bewertungskategorien gemäß IAS 39 anhand der Grundgeschäfte zugeordnet.

Der Anstieg der Zinserträge ist im Wesentlichen auf periodenfremde Zinserträge aus Steuererstattungen zurückzuführen.

Die Zinsaufwendungen der Bewertungskategorie „Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten“ beinhalten im Wesentlichen Zinsaufwendungen für ausgegebene Anleihen (einschließlich „Commercial Paper Programme“) in Höhe von 98 Mio. € (2014/15: 130 Mio. €) und für Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten in Höhe von 19 Mio. € (2014/15: 38 Mio. €).

Der Rückgang der Zinsaufwendungen resultiert sowohl aus einer günstigeren Refinanzierung als auch aus einer geringeren Verschuldung.